Freitag, 12 Februar 2010 23:00

1. OBB Rangliste 2010 - 31.01.10

geschrieben von

Der 31. Januar war doch alles in allem ein sehr erfolgreicher letzter Januarsonntag im Jahr 2010.

Heuer richtete der OSC München die 1.Obb. Rangliste der U11-U19 aus.


Am Sonntag machten wir uns zu früher Stunde auf den Weg, um mit den Öffentlichen zum Austragungsort in der Riesstraße nahe dem OEZ zu kommen. Einige Wenige dachten ebenso, um wohl auch vorrangig der lästigen Parkplatzsuche aus dem Weg zu gehen.

Einen guten Auftakt lieferte Maxi Lampert im HE U19 ab. Konnte sich im 2.Spiel gegen Noel Fritz nicht ausreichend zur Wehr setzen.

Nach einem Sieg gegen Sascha Gnalian vom TuS Geretsried, musste er im Spiel um Platz 5 ebenfalls gegen einen TuSler ran. Er spielte gegen seinen Doppelpartner Johnny Leinauer. In einem 3-Satz-Match duellierten sich die beiden bis auf’s Äußerste. Maxi holte sich den 5.Platz. Parallel dazu spielte unser Benni Dierks bei den Herren U15 stark auf. Er machte einen Durchmarsch und erfüllte so die Erwartungen seiner Trainer.



Nach dem Mittag begannen die Doppeldiziplinen der Herren U19.


Maxi und Johnny spielten heuer das erste Mal zusammen und gaben eigentlich ein relativ harmonisches Pärchen ab. Bis ins Finale hatten sie eigentlich keinerlei Problem. Da erreichten die Gegner kaum zweistellige Punkte.

Das Finale bestritten sie dann gegen Calvin Devereux und Stefan Trogemann vom TSV Neuhausen-Nymphenburg.
Punkt für Punkt fanden sie sich immer besser ins Spiel ein. Ein spannendes Spiel zwischen den doch relativ gleichstarken Parteien. Die längere Ausdauer hatten dann unsere beiden Jungs.

Mit 21:18 und 24:22 gewannen sie und gehen als Führender der Ranglistenwertung auf der 2.Obb. Rangliste am 21. Februar 2010 in Prien an den Start.

Donnerstag, 11 Februar 2010 23:00

16. Eintages-Turnier Pfaffenhofen - 06.01.10

geschrieben von

Die Heiligen 3 Könige trugen heute, am 6. Januar 2010, aus unserer Sicht die Namen CHRISTOPH, MARIA & VERENA.

Beim 16. Pfaffenhofener Eintages-Turnier gingen diese 3 als strahlende Sieger in den Disziplinen DD BOL und MX BOL hervor.
Zunächst stellten sich die Mädels Maria Ecker und Verena Beil der Herausforderung und gingen auf die Jagd nach den begehrten "Federballhaferl" als Siegtrophäe.

In ihrer 4er-Gruppe trafen die Beiden zunächst auf das starke Kirchheimer Damendoppel Lux/Reinhardt. Kein Leichter Einstieg! Denn mit einem 21:16, 15:21, 18:21 unterlagen sie dem zu diesem frühen Zeitpunkt wacheren Doppel. Deshalb musste erst mal ein Kaffee (oder auch 2) an die Frau(en)!

Nach der kleinen lustigen Kaffeepause ging’s in Runde 2 gegen Zimmermann/Scheiel. Aufgrund der verkürzten Sätze (maximal 21), erspielte sich die erfahrenere Damenkombination vom BC Pfaffenhofen/ESV München den 1.Satz (20:21). Den 2.Satz – nun auf der besseren Seite – holten sich unsere Mädels (21:12). Im 3.Satz konnten sich die Mädels leider nicht gegen einen zu schnellen Antritt der gegnerischen Partei wehren (14:21). Sie schienen zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschieden.

Deshalb spielten sie im letzten Gruppenspiel locker auf. Sie hatten nichts zu verlieren!

Doch was ist da denn los…Der Kaffee schien wohl seine Wirkung zu entfalten…
Ohne Probleme machten sie ihr Spiel… Endstand: 21:17, 21:11 – und das bedeutete gleichzeitig (aufgrund der anderen Gruppenergebnisse) den Einzug in die Hauptrunde. Wer hätt’s gedacht? =)

Im Halbfinale wollte das Damendoppel Klein/Sirch von Team München natürlich weiterkommen. Unsere Mädels ließen jedoch kaum einen Angriff durch und sicherten sich mit 21:13, 21:15 den Einzug ins Finale. Die letzte Partie gegen Pietsch/Lorenz gestalteten die Beiden relativ simpel. Einfach Bälle – flach spielen, hoch gewinnen…

Am Ende gingen unsere Mädels mit 21:17, 21:10 hervor und hatten nach dem unglücklichen Gruppenauftakt allen Grund zur Freude.

Parallel zu den Mädels spielten sich auch unsere Herren in die Hauptrunde.

Donnerstag, 11 Februar 2010 23:00

35. Neuaubinger Doppelturnier - 15.12.09

geschrieben von

"Wird’s nicht langsam langweilig?", so wurde das erfolgreiche Wochenende in Neuaubing bei der Siegerehrung des 35. Neuaubinger Doppel- und Mixedturniers kommentiert.

Am Samstag (05.12.) starteten in der B-Klasse (Freizeitspieler bis Bezirksklasse A) Marlies Dierks und Alfons Hefter sowie Anna-Lena Pein mit ihrem Partner Roland Dietrich (TSV Finning). Das Losglück wurde ihnen leider nicht gegönnt, denn sie landeten in derselben Gruppe. Nach 3 anstrengenden Gruppenspielen konnten sich Anna-Lena und Roland durchsetzen. Aber sie hatten das Glück wahrlich nicht gepachtet. Gleich im 1.Hauptrundenspiel verletzte sich Anna-Lena am Knöchel und so schieden sie verletzungsbedingt aus. Die beiden fuhren natürlich so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Der Arzt konnte leider nur noch eine Zerrung feststellen. Wollen wir nicht hoffen, dass es sich verschlimmert. Wir wünschen dir gut Besserung, Anna-Lena. Sei schnell wieder aufm Dampfer!

Nichtsdestotrotz ging’s für Marlies und Alfons in der Trostrunde hart zur Sache, aber auch steil bergauf. Einen Sieg nach dem Anderen konnten sie bis zum Trostrundenfinale einfahren. Dort unterlagen sie leider.

Schade ihr beiden. Sah echt danach aus, als ob ihr euch die Cornflakes (Preis des Trostrundengewinners!) holt! =)

Ein weiteres Starterpärchen nahm die Herausforderung in der A-Klasse (Bezirksliga, Bezirksoberliga) an. Verena Beil und Partner Christoph Mangstl (TSV Freystadt) spielten einen relativ leichten Gruppensieg ein. In der Hauptrunde trafen sie zunächst im Viertelfinale auf das perfekt eingespielte Mixed Niesner/Stäger.

Ab jetzt konnten sie sich den Lenz nicht mehr leisten, einen Ball einfach mal fallen zu lassen. In einem engen 2-Satz-Match mit 21:16, 21:19 zogen sie verdient ins Halbfinale ein. Ihre nächsten Gegner: das erfolgreiche Badmintonehepaar Scheiel/Scheiel. Dem knappen Satzergebnis 21:16 nicht anmerkend, holten sich die beiden Jungen doch relativ bestimmend. Gepusht vom 1.Satz erspielten sie sich zügig einen großen Vorsprung und zogen mit 21:8 mehr als souverän ins Finale ein.

Seite 5 von 5