Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/www/badminton-neubiberg.de/images/turniere/20100910

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/turniere/20100910

Mittwoch, 12 September 2012 15:07

Turniersaison geht zu Ende

geschrieben von

DSCF1526 2Mit dem Erdinger Semptturnier am vergangenen Wochenende (8./9. September 2012) ging wieder mal eine fulminante Sommersaison der Badmintonturniere zu Ende.

Alljährlich beginnen die sommerlichen Spiele bereits nach dem letzten Spiel der Hauptsaison (Sept. – März). Heuer eröffneten die Sommersaison (der Turniere) die Landshuter mit ihrer Landshuter Stadtmeisterschaft Ende März. Nach Ostern fanden das Unterföhringer Badmintonturnier und der hauseigene (Neubiberger) Zwerger Cup statt. Zu Pfingsten fanden sich sogar gleich zwei Mannschaften zusammen (Spieler der 1. und 2. Mannschaft als FC Schönwald
& Spieler der 3.Mannschaft mit Freunden aus Regensburg und Tübingen als SG Regensburg bzw. besser bekannt unter Team Euphoria), um sich in der lauschigen Südtiroler Marktgemeinde Malles Venosta gegen die (inter-)nationale Konkurrenz zu behaupten.

Im Juni und Juli ließ die Beteiligung berufs- und urlaubsbedingt etwas nach. So mussten die Erlangener und Nürnberger Stadtmeisterschaften, der Oliver-Donau-Cup in Dillingen und der Daniel-Cup in Nördlingen leider auf eine größere Delegation aus den Neubiberger Reihen verzichten.

Den Juli und August nutzten die Neubiberger intensiv zur Vorbereitung auf die kommende Saison 2012/2013. Turnierteilnahmen an den Team Masters in Wittorf (bei Neumünster im hohen Norden Deutschlands), dem Oliver-Chiemsee-Cup in Prien, den Deutschen Meisterschaften in Großzimmern und dem Mannschaftsturnier in Herxheim wurden zu Pflichtterminen.

FAZIT: Die Spieler des TSV Neubiberg haben sich einen grandiosen Turniersommer auf sämtlichen Turnieren bereitet (man möge es mir verzeihen, wenn ich hier das ein oder andere Turnier namentlich nicht erwähnt habe – es waren einfach zuuuuuuuuuu viele). Viele Spiele wurden gewonnen (einige natürlich auch verloren); viele Siege wurden eingefahren; viele erfolgreiche Plätze auf dem Stockerl wurden erreicht; neue Kombinationen haben sich gefunden, alte Kombinationen haben sich gefestigt; viele feuchtfröhliche Abende wurden genossen; aber das aller Wichtigste: meeeeeeeeeeeeegaviel SPAß mit all unseren Badmintonfreunden!!!

Freitag, 17 August 2012 00:29

Premiere für die Turnierverrückten !!!

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende (10.-12.August 2012) duellierten sich 2 Minimannschaften des TSV Neubiberg erfolgreich mit der nordischen Konkurrenz auf den Wittorfer Team Masters 2012 in Neumünster.

Bereits am Freitag startete der Flieger nach Hamburg, wo wir in freudiger Erwartung und einer großen Portion Gastfreundschaft erwartet wurden [netterweise wurde uns der Wittorfer Vereinsbus zur Verfügung gestellt, mit dem wir dann quasi total unabhängig das Norddeutsche Tiefland unsicher machen konnten! :) ].

Zu viert - Verena Krug, Verena Beil, Maxi Lampert & Jörn Gerth (der als ehemaliger Wittorfer das Zusammentreffen arrangiert hat) - zog die Truppe gen Norden in die schöne Ostseestadt Kiel, wo unser fünfter Mann - Dirk Lukaszewicz - zu uns stieß. Komplett lief die Mannschaft zunächst in der Kieler Brauerei ein, um sich mit hausgemachten Kieler Brauereierzeugnissen zu stärken.

IMG 4472 2Die Zeit erlaubte es und sogar einen Abstecher nach Kiel-Schilksee zu unternehmen, das 1972 den Seglern bei den Olympischen Spielen (von München) als Olympiastätte zur Verfügung stand. Der Olympische Geist von damals (oder vielleicht ist es auch der diesjährige Olympische Spirit, der von London herüber schwappte) war auch noch beim Genuss des obligatorischen Fischbrötchens spürbar. Am späten Nachmittag bezog man Quartier und durfte Dank der Gastgeber bereits am Freitagabend die heimischen Hallen betreten und die Federn fliegen lassen. Ernüchtern und gewöhnungsbedürftig im ersten Moment wurden die Spielbedingungen für den nächsten Tag bei Burger & Spezi reflektiert.

Turniertag: Die bayerische img 4581Gemütlichkeit verhalf der Truppe nicht gerade zu einem Quickstart. Mit Mühe kämpften alle zunächst mehr mit der Müdigkeit und den neuen Hallenbedingungen als gegen den Gegner. Demzufolge schwamm man den 'Plattfischen' erstmal hinterher. Im Laufe des Tages gewannen alle zunehmend an Schlag- und Zielsicherheit; die Gemüter erwachten; Spannung, Spaß und neue Gespräche gestalteten den Tag bunt und abwechslungsreich.

Am Ende stand Mannschaft 2 sogar auf dem Podest (3. Platz) und Mannschaft 1 erreichte den 5. Platz. Die Neubiberger wurden nur von den beiden Mannschaften des TSV Altenholtz und der 1. Mannschaft des Gastgebers Blau-Weiß Wittorf aufgehalten - aber die (der Gastgeber) dürfen das. ;) Der Abend versprach Köstlichkeiten vom Grill und isotonische Getränke, um die geschundenen Körper wieder zu regenerieren.

FAZIT: Alljährlich eine Tour zu den nordischen Badmintonfreunde zu unternehmen, bringt mal wieder neuen Wind in die Hütte. Heuer gab es viele neue Eindrücke, ungewohnte Spielweisen, erfrischenden nordischen Humor und vieles, vieles mehr. Der 3. Platz lässt noch Luft nach oben; soll jedoch auch nicht die erbrachte Leistung der Bayern zu Gast im Norden schmälern. Buddy, Dome & Co. - ihr werdet uns wiedersehen! :D  

Zu den Bildern

Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu, sagte einst ein deutscher Fussballer. Und so - oder so ähnlich - verhielt es sich am 14. April in Unterföhring für unsere Neubiberger Mannschaft auf dem Mannschaftsturnier.
Eggert, Hanns, Michi, Alfons, Tatiana & Moni starteten als Neubiberg 1 leider in der stärksten Gruppe des Turniers. Das war daran zu messen, dass die anderen beiden Teams der Gruppe 4, Polizei SV 1 und Markt Schwaben 1, am Ende unter sich das Finale ausmachten.
Beide Gruppenspiele gingen je 2:6 verloren, jedoch hätte es anhand der Dreisatzspiele auch anders ausgehen können. Die Leistungen waren dabei ziemlich durchwachsen. Erst schwächelte das Team in den Einzeln, später in den Doppeln.
Als Dritter der Gruppenphase hatte man nichts mehr mit den vorderen Plätzen zu tun. Doch wenigstens startete man noch in die Trostrunde, in der alle 4 Gruppenletzten die hintersten Plätze unter sich ausmachten.

alt
Die Bitburger Badminton Open 2011 zählen zu den Top-Turnieren in Europa. Das starke Meldefeld des Turniers wird angeführt von Nationen wie China, Indonesien, Japan, Indien, England, Dänemark und Frankreich. Für die deutschen Spieler/Innen wird dieses Turnier in der Saarlandhalle eine Standortbestimmung in der Weltrangliste für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen.
altHaben doch gerade bei den US-Open Michael Fuchs und Birgit Overzier bewiesen, dass sie in der Lage sind ein Gold Grand Prix Turnier im Mixed Doppel zu gewinnen. Die Namen der Top-Spielern/Innen finden Sie demnächst auf www.bitburger-open.de. Wir erwarten spannende Spiele auf höchstem Niveau.
Haben Sie sich bereits ihre Karten für dieses außergewöhnliche Event gesichert? Für alle Badminton-Fans gibt es auch mit etwas Geschick und Glück 10 x 2 Tickets für das Finalwochenende der Bitburger Badminton Open 2011 auf www.badzine.de zu gewinnen.

Alle Informationen zum Grand Prix Gold Turnier unter: www.bitburger-open.de

Mittwoch, 21 September 2011 00:38

WILLKOMMEN IN DER GRÖSSTEN SAUNA ERDINGS …

geschrieben von

… wer jetzt denkt wir hätten uns einen entspannten Wellnesstag in der Therme Erding gemacht (wäre eigentlich auch mal eine Idee!) – weit gefehlt. Die Semptsporthalle verwandelte sich unter den heißen Temperaturen zu einer wahren Suppenschüssel. Dennoch nahmen sich einige Neubiberger das Wochenende des 10. und 11. September zum Anlass, um auf dem 31.Erdinger Semptturnier schon einmal ihre Kondition und ihren Kampfgeist für die bevorstehende Saison zu testen.

Ausgeschlafen traten alle Teilnehmer am Samstagmittag in den Mixed-Disziplinen an.
Im Mixed B bestritten alle beteiligten Neubiberger Paarungen - Michael Stegmann/Mika Reeg-Yamazaki, Jörg Muck/Marlies Dierks, Cedric Beil/Sophie Stettner (TV Zwiesel) und Stanko Ropic (SV Lohhof)/Alexandra Reimer - ihre Gruppen leider nur so souverän, dass sie in der Sektrunde landeten (das in Aussicht stehende edle Tröpfchen blieb jedoch aus).

Dienstag, 06 September 2011 00:07

Jubiläumsturnier an der Ostsee

geschrieben von

Bereits seit 15 Jahren findet hoch im Norden ein Badmintonturnier im großen Maßstab statt. Als Mitbegründer im Jahr 1997 und 'Ehren-OXE' der Ostsee-X.B-Open wohnt Eggert Zschau (unten links im Bild) natürlich jährlich (heuer 2.-4. September) den OXO bei.
Das Wiedersehen der Familie und (alter) Freunde, das Kennenlernen neuer Gesichter, spannende Spiele und natürlich GAAAAAAAAANZ viel Spaß stehen auf der To-Do-Liste.
Aber auch in diesem Jahr ging er nicht alleine auf Fahrt. Mit ihm an Bord: Verena Beil.
Mit großer Vorfreude machten wir uns wiedermal auf die 1000 km lange Anreise nach Kappeln.
Bereits am Donnerstagvormittag begann die Reise für Verena in München. Ab in den Zug und geschwind nach Frankfurt. Weiter ging es von Frankfurt aus in gut 6 Stunden mit dem Auto fast ans nördlichste Ende von Deutschland in unsere Unterkunft. Wir beendeten den Tag mit einem kulinarischen Festmahl – echter nordischer Hausmannskost. Jammi!

Die frühere Anreise erlaubte uns einen Freitagvormittag zur freien Verfügung. Spaziergänge in Kappeln, Ausflüge an die Ostsee und in die umliegende Region, im Meer baden (oder auch nur mal die Füße rein halten), Computerbastelei oder auch beim Aufbau in der Halle helfen – das alles haben wir dort schon in den letzten Jahren erlebt.

Ab 17 Uhr fiel der Startschuss für die erste Disziplin – Mixed in 3 Klassen (auf 20 Feldern – was für Dimensionen!). Zahlreiche Akteure gaben ihr Bestes und verzückten bereits zur frühen Turnierstunde die Zuschauer.

oxo01

Eggert Zschau und Partnerin Nicole David (SV Kopperby) waren in der Gruppenphase quasi unschlagbar. Dennoch wurde ihnen der 'Durchmarsch' vergönnt, aufgrund einer verletzungsbedingten Aufgabe (Knieprobleme!).

Montag, 05 September 2011 23:29

Sommerwettkämpfe

geschrieben von

Ebenso wie in der Saison, so sind wir Spieler auch über die Sommermonate nicht untätig und begeistern uns für den gefiederten Ball.
Neben einer effektiven Saisonvorbereitung (aufgrund von Reparaturarbeiten im Sportzentrum dieses Jahr ausgelagert in andere Hallen und super von der Trainingsgruppe - allen voran Schnubbell – organisiert) findet man uns wieder auf vielen Turnieren.
Im letzten Monat waren wir u.a. unterwegs auf den Nürnberger Stadtmeisterschaften (9./10. Juli), dem Oliver-Chiemsee-Cup in Prien (20./21. August) und dem Pfälzischen Mannschaftsturnier in Herxheim (27./28. August). Soeben bestritten wir die Ostsee-X.B-Open in Kappeln (2.-4. September). Zur Saisonvorbereitung und zur Einstimmung auf die Saison werden wird man das ein oder andere bekannte Gesicht auf dem Erdinger Semptturnier (10./11. September) und den Geretsrieder Stadtmeisterschaften (17./18. September) wiedersehen.

Wir sind gut gelaunt, durch Titel und Erfolge gekrönt und zuversichtlich, dass uns das bunte Treiben in den kommenden Wochen den Saisonauftakt versüßen wird.

Am 04. und 05. Juni durfte ich am Barthel-Cup in Markgröningen in Baden-Württemberg (nördlich von Stuttgart) teilnehmen. Der Barthel-Cup ist ein Minimannschaftsturnier, bei dem bei jeder Begegnung bis aufs zweite Herrendoppel alle Spiele ausgespielt werden. 

In 3 Klassen kämpften insgesamt 36 Mannschaften um die Plätze. Dabei merkte man aber fast allen Teilnehmern an, dass es in erster Linie nicht um die Platzierung, sondern um den Spaß und das Miteinander ging. Auch an den Teamnamen machte sich das bemerkbar: da spielte der „Dönerspieß“ gegen die „Netzroller“ oder die „Bayerischen Bazis“ gegen die „Konditionswunder“ (wir). Optisches Highlight war die Mannschaft „Business Class“, von der alle in Hemd und Krawatte und mit Aktenkoffer aufs Feld kamen. (Die Mannschaft wurde Erste in der A-Konkurrenz, A geht ab Bezirks(-ober-)liga aufwärts, ohne Grenze)

Vor Allem in der Nacht von Samstag auf Sonntag, in der lange und ausgiebig gefeiert wurde, entfaltete sich die Herzlichkeit unserer Baden-Württemberger Spielerkollegen. Und so ging es für die meisten erst gegen 4 Uhr Früh in die Zelte (viele haben traditionell auf dem Sportgelände vor der Halle gecampt).

Mein Fazit: Ein super Turnier, von den Menschen bis zur Organisation. Auch, wenn wir nur Platz 9 von 12 in der A-Klasse belegt haben, hatten wir viel Spaß. Nächstes Jahr gerne wieder.

Mittwoch, 08 Juni 2011 23:40

38. Landshuter Stadtmeisterschaften 2011

geschrieben von

Guter Neubiberger-Mix

Das Auto bis unter‘s Dach vollgepackt mit Badmintontaschen, Schlafsack und weiteren lebenserheiternden Accessoires machte man sich als 5er-Gespann auf den Weg nach Landshut. Stellvertretend für die Badmintonabteilung des Post SV lud auch heuer Alfons Bachhuber zur 38. Landshuter Stadtmeisterschaft ein.

Alljährlich traten zunächst Männlein und Weiblein im MX A und MX B an. Verena Krug spielte sich mit Partner Andi Dittl (TSG 1885 Augsburg) bis ins Halbfinale. Mit einem knappen 21:17, 21:19 zogen an dieser Stelle Alfons Bachhuber und Sophia Weisensee (Post SV Landshut) ins Finale ein. Als Favorit in die das Turnier gestartet, gingen Felix Hoffmann und Anke Unützer (TG Hanau/TV Feldkirchen) im MX A-Finale als Sieger hervor.

Sonntag, 19 September 2010 22:32

Ostsee - X.B. - Open 2010

geschrieben von

Alle Jahre wieder lauschen wir dem Ruf des Meeres und dann zieht es uns nach Kappeln an der schönen Schlei – nur einen Hauch vom größten Brackwassermeer der Erde – die Ostsee – entfernt.

Die diesjährigen Ostsee – X.B. – Open (=OXO) hielten viele Spiele, jede Menge atemberaubende Szenen und zahlreiche neue Bekannte parat. Wie jedes Jahr starteten bereits am Freitagabend die Mixed-Disziplinen. Eggert Zschau trat zusammen mit Partnerin Nicole David an. Die Gruppenphase verlief gut, die Hauptrunde war vielversprechend.

 

Der Durchmarsch der Beiden wurde jedoch gestoppt, nachdem Eggert mit Knieschmerzen verletzungsbedingt aufgeben musste.


Seite 4 von 5