Jugendmannschaft auf Abschlusstour? Gott sei Dank nur zum Teil :)

Ratings
(1 Stimme)
(h.v.l.n.r) Julian Blaumoser, Paul Eberl, Mo Tan, Leander Muschenich, (v.v.l.n.r.) Maya Höfle, Shaunak Kulkarni, Ann-Kathrin Bürkle (h.v.l.n.r) Julian Blaumoser, Paul Eberl, Mo Tan, Leander Muschenich, (v.v.l.n.r.) Maya Höfle, Shaunak Kulkarni, Ann-Kathrin Bürkle
Am ersten Februarwochenende ging es für die Jugendmannschaft des TSV Neubiberg-Ottobrunn nach Haunstetten zur Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft 2020. Für Paul, Leander und Ann-Kathrin war es das Abschlussturnier der Jugendzeit und sie krönten sich mit dem Titel des bayerischen Vizemeisters. Mit dabei waren noch Julian, Mo, Maya und unser Jüngster im Team, Shaunak. Zwei tolle Tage in Haunstetten - begleitet von den Trainern Vreni, Matze, Dennis und Maxi - gingen schnell zu Ende.

In einer 3er-Gruppe mit dem Topfavorit und späteren Sieger ESV Flügelrad Nürnberg und dem TV Unterdürrbach rechneten wir uns eine Chance auf das Halbfinale aus. Um 14 Uhr begannen es mit dem Spiel gegen Unterdürrbach. Wie bei jeder Mannschaftsmeisterschaft haben die Spieler gemeinsam mit dem Trainerteam über die Aufstellung gegrübelt, um das beste Ergebnis einzuholen. Also begann das 1. HD mit Julian und Shaunak gegen die Brüder Endres. Parallel dazu die Damen im Doppel gegen Ricarda und Sabine. Ein klein wenig Startschwierigkeiten hatten unsere beiden Jungs, doch gewannen letztlich das Spiel in drei Sätzen. Die Damen mussten sich leider geschlagen geben. Sehr deutlich holten Mo und Leander das 2. HD und Paul fightete seinen Gegner im 3. HE nieder. Für Paul war es das erste Mannschaftsspiel seit über einem Jahr, weshalb solch ein Einstand umso erfreulicher war. Ihm gleich taten es Julian, Shaunak und Maya in ihren Einzeln. Etwas eng wurde es noch im Mixed, jedoch blieben Leander und Ann-Kathrin cool und abgeklärt und holten sich den Sieg in zwei Sätzen. Damit stand es 7:1 für den TSV und das Halbfinale war damit schon gesichert.

Am Abend ging es dann gegen den ESV Flügelrad Nürnberg um den Gruppensieg. Gespickt mit zwei Bundeskaderathleten knobelten wir lange hin und her, welche Spiele wir gewinnen könnten. Taktisch stellten wir Julian und Paul ins 2. HD und "schenkten" damit das 1. HD her. Gegen Kilian und Matthias war einfach keine Blumentopf zu gewinnen, dennoch schlugen sich Shaunak und Mo bestens in diesem schweren Spiel. Leider ging der Plan aber nicht zu 100% auf, denn das 2. HD verlor in drei Sätzen nach großem Kampf. Erfreulich und etwas überraschender war der Sieg der Damen im Doppel.
Zu erwarten hingegen - nach dem zu recht Nationalkader würdigen Nürnberger 1. HD - die Niederlagen im 1. HE und 2. HE von Shaunak und Mo, obwohl beide Feuer und Flamme waren und jede Menge Spaß hatten. Wann hat man schon mal die Chance gegen einen Nationalspieler ein Einzel zu bestreiten...
Das Match des Spiels war das abschließende Mixed mit Ann-Kathrin und Julian. Beide machten ein herausragendes Spiel und gewannen schließlich in drei Sätzen. Damit verdienten wir uns ein tollen 3:5 gegen den späteren bayerischen Mannschaftsmeister, wobei es nicht nur bei einer Begegnung bleiben sollte. ;)

Sonntag war also ein neuer Tag und das Halbfinale gegen den TV Augsburg stand an. Wir wussten das wir über die Einzel nur schwer gewinnen konnten, weshalb wir auch in diesem Spiel wieder taktisch aufstellten. Einen gemischten Start erlebten wir in den Herrendoppel, wobei das 1. HD mit Julian und Shaunak in zwei Sätzen gewann und das 2. HD - Gott sei Dank - in drei verlor. Dieser eine Satz sollte noch wichtig sein! Besser und vor allem deutlicher machten es die Damen in zwei Sätzen in ihrem Doppel. Dann gingen im Anschluss leider die drei Herreneinzel verloren während Maya deutlich gewann. Damit ging es mit einem 3:4-Rückstand in das Mixed. Um ins Finale einzuziehen mussten wir in zwei Sätzen gewinnen, was auch deutlich gelang. Damit stand es nun 4:4 und wir gewannen durch das bessere Satzverhältnis von 9:8. Man sieht also so eine Dreisatz-Niederlage kann wertvoll sein!

Also kam es im FINALE zur Neuauflage des gestrigen Spieles gegen Nürnberg. Vom Pech verfolgt verloren wir die beiden Herrendoppel und nach tollem Kampf, das Damendoppel knapp im dritten Satz. Damit ging es mit einem 0:3-Rückstand in die Einzel. Auch hier gelang uns leider keine Überraschung, weshalb nach dem fünften gewonnen Spiel von Nürnberg die restlichen Spiele nicht mehr gespielt wurden. Nürnberg gewann also mit 5:0 die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Eine wunderschönes Wochenende mit der Jugendmannschaft geht somit zu Ende und wir freuen uns auf die nächsten Spiele mit den Jugendlichen in der Erwachsenenrunde.
Gelesen 92 mal
Letzte Änderung am Freitag, 21 Februar 2020 14:51