Mittwoch, 10 Oktober 2018 10:38

Höfle und Starke mit jeweils drei Medaillen

geschrieben von Tanja Eberl
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Höfle und Starke mit jeweils drei Medaillen Bild: Bernd Bauer

Bei den diesjährigen Bayerischen Einzelmeisterschaften in den Altersklassen U15-U19 in Neuburg zeigte der Neubiberger Nachwuchs eine hervorragende Leistung.

In der Altersklasse U15 heimste die jahrgangsjüngere Maya Höfle gleich drei Medaillen ab. Im Mädcheneinzel überraschte sie mit dem Halbfinal-Sieg gegen die an Nummer eins gesetzte Katharina Rudert (TSV Möhrendorf). Im Finale traf Maya auf Antonia Schaller (ESV München). Zu Beginn benötigte Maya zwar einen Satz, um in die Partie hineinzukommen, doch dann machte sie der deutschen Spitzenspielerin das Leben schwer. Letztlich nur hauchdünn, mit 21:18, konnte sich jedoch Schaller durchsetzen.

Im Gemischten Doppel mit Lino Degenkolb (ESV Nürnberg) und Mädchendoppel mit Mira Hamm (TSV Haunstetten) sicherte sich Maya jeweils noch die Bronzemedaille. Ohne Edelmetall aber ebenfalls mit einer guten Leistung präsentierte sich Lina Eberl. Sie besiegte im Achtelfinale die deutlich besser gesetzte Mira Hamm in zwei Sätzen. Im Viertelfinale musste sich Lina aber nach hartem Kampf Lara Hart in drei Sätzen geschlagen geben.

Bei den Jungs U15 startete Shaunak Kulkarni, der eigentlich noch in der Altersklasse U13 spielt und Neuzugang Mo Tan. In der höheren Altersklasse zeigte der 12-jährige Shaunak eine große Spielreife und konnte sogar bis ins Halbfinale vordringen. Gegen den körperlich deutlich überlegenen Simon Schenk (TV Augsburg) reichte es dann zwar nicht zum Sieg, aber zu einer hervorragenden Bronzemedaille. Auch Mo Tan überraschte mit seinem Erstrunden-Sieg gegen den gesetzten Elias Kleinle (TV Dillingen). Eine Runde später war aber gegen den späteren Halbfinalisten Jannik Czerny (TSV Haunstetten) trotz erbitterter Gegenwehr Schluss.

 

Seine erste Medaille auf Bayerischer Ebene erspielte sich unser ebenfalls stark aufspielender Tamino Procida. Im Herrendoppel U17 an der Seite von Jannis Durst (OSC München) setzte das Duo gleich in Runde eins eine Duftmarke, indem sie die an Position drei gesetzte Paarung aus dem Rennen warfen. Auch im Viertelfinale ließen sich die Beiden nicht von ihren erfahrenen Gegnern aus Landshut aus der Ruhe bringen und gewannen knapp in drei Sätzen. Damit standen sie im Halbfinale und hatten die Bronzemedaille sicher. In der Vorschlussrunde wurde aber von der ein Jahr älteren Paarung und den späteren Siegern der Siegeszug leider gestoppt.

Auch im Herreneinzel U17 hatte Tamino die Hand an der Medaille. Bis ins Viertelfinale hielt er sich schadlos und überzeugte mit tollen Spielen. Doch der an Position vier gesetzte Johannes Lautner (BC Grün-Weiß Obernzell) hatte im dritten Satz die etwas besseren Nerven und sicherte sich so den Einzug ins Halbfinale.

 

Bei ihrem letzten Jugendturnier zeigte sich auch Serafina Starke von ihrer besten Seite. Im Dameneinzel U19 gewann sie erstmals gegen eine Gegnerin, gegen die sie bisher noch nie gewinnen konnte. Entsprechend groß war die Freude über den Einzug ins Halbfinale und die sichere Medaille. Hier hatte sie aber gegen die Neuhausenerin Christina Weigert das Nachsehen.
Zudem konnte sich Sina nach guten Spielen über die Bronzemedaille im Gemischten Doppel mit Marco Pousada (Post SV Augsburg) und im Damendoppel mit Viktoria Aschenbrenner (TuS Geretsried) freuen.

Gelesen 770 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 10 Oktober 2018 11:00