Montag, 23 Juli 2018 16:39

Top-Auftritt unserer U15-Mädels

geschrieben von Tanja Eberl
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Top-Auftritt unserer U15-Mädels Bild: Tanja Eberl

Glänzender Auftritt unserer beiden Nachwuchstalente Maya Höfle und Lina Eberl beim 16. Hexencup im baden-württembergischen Konstanz.

Bei dem internationalen Turnier mit insgesamt 215 Teilnehmern aus sechs Nationen starteten Maya und Lina im Mädcheneinzel U15. Beide überstanden die Gruppenphase schadlos und erreichten das Achtelfinale souverän als Gruppenerste.
Maya durfte sogar als Zweitgesetzte sofort ins Viertelfinale einziehen, während es Lina mit der an Position drei gesetzten Italienerin Nora Reiner zu tun bekam. Hier überzeugte sie auf ganzer Linie und fertigte die Südtirolerin mit 21:8, 21:11 ab.

Im Viertelfinale ließ dann Maya nichts Anbrennen und setzte sich mit 21:16, 21:14 gegen die Aalenerin Beatrice Pavia durch. Lina bekam es mit der nächsten Italienerin zu tun. Es wartete die an Nummer eins gesetzt Anna Sofie De March. Davon ließ sich Lina aber nicht beirren, zeigte eine Topleistung und gewann ebenfalls in zwei Sätzen mit 21:14, 21:16. Somit standen beide Neubibergerinnen im Halbfinale.

Maya traf auf die bayerische Konkurrentin Sofia Anna Dirgova aus Kempten. Im ersten Satz hatte Maya alles im Griff; im zweiten Durchgang verlor sie aber etwas den Faden und musste sich mit 18:21 geschlagen geben. Doch Maya fand im dritten Satz zu ihrer gewohnten Stärke zurück und behielt die Oberhand mit 21:14.
Lina musste sich hingegen mit der baden-württembergischen Konkurrenz auseinandersetzen. Sie kämpfte gegen Esin Habiboglou aus Esslingen tapfer, musste sich aber letztlich auch aufgrund der etwas fehlenden Länger ihrer Clears mit 14:21, 16:21 geschlagen geben. 

Im Finale bekam Maya dann die Chance, ihre Trainingskollegin zu rächen. Im ersten Satz sah es aber zunächst gar nicht danach aus. Maya kam einfach nicht in Tritt und haderte mit sich selbst. Doch dank einer unglaublichen Energieleistung steigerte sie sich immer mehr und kämpfte sich in die Partie. Mit 8:21, 21:19 und 21:15 sicherte sich Maya den Turniersieg und konnte sich im Anschluss über das erste Preisgeld ihrer noch jungen Karriere freuen.
Ihr Finalspiel bekam auch Lina: Im Spiel um Platz drei traf sie auf Dirgova. In einer ebenfalls äußerst umkämpften Partie setzte sich Lina letztlich hauchdünn in drei Sätzen durch und konnte sich über den ersten Einzelpodiumsplatz bei einem internationalen Turnier freuen. Dank der beiden Podestplätze sicherte sich der TSV Neubiberg-Ottobrunn sogar Platz zwei in der Vereinswertung des Turniers!

Wir gratulieren unseren Mädels und erhoffen uns viele weitere, engagierte Trainingseinheiten und bombastische Turniererfolge für die Beiden!

Gelesen 832 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 10 Oktober 2018 13:28