Sonntag, 15 Juli 2018 21:29

Super 7 beim Youngster Cup 2018

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Am vergangenen Samstag (14.07.2018) fand beim TV Augsburg der 7. Youngster Cup statt. In den Hauptrollen (für den TSV Neubiberg aktiv) unsere U15er und U17er Jungtalente Mo Tan und Tamino Procida.

Die Besonderheit am Youngster Cup liegt im Spielsystem: In der Bundesliga etabliert, mussten sich die Spieler über 3 Gewinnsätze bis 11 (ohne Verlängerung) durchsetzen. Das ist gar nicht mal so einfach, wenn bei 11 Punkten keine Pause, sondern bereits ein Satz zu Ende ist. Mo musste sich demtensprechend auch erst „finden“ (im ersten Spiel). Nach einer kurzen Konzentrationsschwäche im 2. Satz überwand er jedoch den allseits bekannten „Fluch des ersten Spiels“. Im zweiten Spiel wurde die Herausforderung mit Gegner Jan Altera größer, so dass Mo leider seine sonst so starke Trainingsleistung nicht zu 100% abrufen konnte. Als Gruppenzweiter traf Mo in der K.O.-Runde nun unglücklicherweise gleich auf den Erstgesetzten Marc Häfner. Trotz Furchtlosigkeit und vollem Einsatz verwies Häfner unseren Mo in die zweite Reihe (Platzierung 5-8). Mo hatte damit jedoch kein Problem, denn auch aus der 2. Reihe kann man stark nach vorne spielen. Mit 2 Siegen erspielte er sich am Ende den 5. Platz bei den Jungen U15 und bewies, dass nach einem verlorenen Spiel in der K.O.-Runde doch noch nicht alles verloren ist.

Bei den Jungen U17 spielte sich unser Tamino ohne Probleme durch die Gruppe und der Turnierverlauf für ihn gestaltete sich so, wie es ein begeisterter Zuschauer erwarten würde: Mit zunehmenden Turnierverlauf wurden die Gegner stärker und die Partien spannender, packender und fesselnder. Im Halbfinale brachte sich Tamino nach einem verpennten ersten Satz zurück ins Spiel und drehte den Spieß mit dem dritten Satz um. Selbstbewusst und durch die 2:1-Führung animiert, war der dritte Satz nun nur noch reine Formsache und das Finale war eingetütet. Hier wartete jedoch bereits Felix Ammesdörfer, der auch noch ein Wörtchen beim Kampf um den 1. Platz mitzureden hatte. Nach zwei starken Sätzen von beiden, lagen sie gleich auf (1:1 nach Sätzen). Mitfiebernde Eltern und Trainingspartner feuerten an und motivierten Tamino; die 2:1-Führung von Ammesdörfer war jedoch nicht weg zu klatschen. Tamino lief stark und viel; dennoch konnte unser „Durazell-Häschen“ sein Engagement - trotz seiner schnellen Beine und super Langzeitausdauer - nicht in die benötigten Punkte verwandeln. Am Ende wurde er mit Platz 2 belohnt und zeigte seine weiter ansteigende Form.

Mo und Tamino nutzten den 7. Youngster Cup als letzten Härtetest vor der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft am Sonntag, den 22.07.2018 (beim ESV, München-Laim). Wir drücken jetzt schon einmal die Daumen!!!
Gelesen 556 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 Juli 2018 21:39