Zwei Siege bei Heimturnier

Ratings
(5 Stimmen)

U11 JE GewinnerMit einem Mammutprogramm nach mehr als zwölf Stunden ging die 3. Qualifikation zur Oberbayerischen Rangliste bei uns in Neubiberg mit zwei Top-Platzierungen zu Ende. Fast 200 Teilnehmer in zwei Hallen kämpften um die vorderen Plätze. Mit dabei zehn Kinder und Jugendliche vom TSV Neubiberg/Ottobrunn. Dabei stellte Shaunak Kulkarni erneut seine Dominanz bei den Jungen U11 unter Beweis und holte sich den dritten Turniersieg in Folge. In einem spannenden Finale setzte sich der Siebenjährige mit 21:13, 20:22, 21:19 gegen Moritz Jolitz vom OSC München durch. Bereits die 1. Quali in München und die 2. Quali in Oberhaching entschied Shaunak für sich. Dies ist umso bemerkenswerter, weil Shaunak im Gegensatz zu seiner Konkurrenz zwei Jahre jünger ist und damit eine unserer großen Zukunftshoffnungen ist.

 

Ebenfalls den Turniersieg heimste Patrick Fischer ein. Bei den Jugendlichen U17 kämpfte sich Patrick bis ins Finale vor und besiegte überraschend nach hartem Kampf den an Position eins gesetzten Favoriten Tim Hummel mit 19:21, 21:6, 21:14. Bereits in der 2. Qualifikation machte er mit Platz drei auf sich aufmerksam. Damit ist er sicher für die Ranglisten qualifiziert Auch Trainingskamerad Filip Hermann zeigt eine aufstrebende Tendenz. Dank hartem Training schaffte er es in der 2. Quali auf den fünften Platz, in Neubiberg wurde es Rang sechs. Ebenso wie Patrick vertritt der ein Jahr jüngere Filip unsere Vereinsfarben bei den Ranglisten.

Bei den U17-Mädels lief es nicht ganz so nach Plan. Bereits in der ersten Runde kam das Aus für Selina Engel und Jasmin Koch. Danach gab es immerhin nur noch Siege und so sprang Platz 17 und 18 heraus. Selina hatte in der 2. Quali noch den tollen vierten Rang belegt. Überraschend gut zeigte sich unsere Neueinsteigerin Emilia Schösser. Sie überstand die erste Runde und kam letztlich auf einen guten 15. Rang.

In der Altersklasse U15 hatten wir drei Jungs am Start. Am besten schnitt Leander Muschenich ab. Er kam schadlos bis ins Viertelfinale. Hier fand er in Florian Hopfner (Oberhaching) seinen Meister. In der 1. Quali hatte Leander seinen Kontrahenten noch besiegt, doch diesmal hatte er mit etlichen leichten Fehlern zu kämpfen. Dennoch konnte Leander danach alle weiteren Spiele für sich entscheiden und durfte sich über einen hervorragenden fünften Platz freuen. Nachdem er bereits in der 1. Quali Dritter wurde, ist er somit bei den Ranglisten dabei. Etwas Pech hatte erneut Paul Eberl. Wie schon bei den beiden Turnieren zuvor musste er bereits im Achtelfinale gegen Florian Hopfner antreten. Diesmal hatte er den Sieg aber auf der Pfanne. Mit einer sehenswerten Partie lag er im dritten Satz sogar vorne, doch dann verließ ihn der Mut und mit ein paar leichten Fehlern brachte er seinen Gegner wieder ins Spiel. Hauchdünn unterlag Paul. Aber er ließ sich nicht entmutigen und holte noch das beste Ergebnis mir Rang neun heraus. Stark verbesserte präsentierte sich auch Mika Philippsen bei unserem Turnier. Mit seinem „neuen“ Clear und guter Laufarbeit konnte er lange mit der Konkurrenz mithalten und hätte sogar den ein- oder anderen Sieg mehr verbuchen können. Platz 15 wurde es in der Endabrechnung. Doch dank dieser aufsteigenden Form, können wir noch einiges von ihm erwarten.

Bei den Mädchen U11 erwischte Lina Eberl diesmal nicht so einen guten Tag. Während sie noch bei der 2. Quali Rang vier belegte, reichte es diesmal nur zu Rang sechs. Dabei verlor sie gegen eine Gegnerin, die sie zuvor immer besiegt hatte. Na ja, so läuft es halt manchmal. Dennoch darf auch sie bei den Oberbayerischen Ranglisten teilnehmen. 

Gelesen 2010 mal
Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Dezember 2013 17:31