1 Titel und 3 Vize bei den Bayerischen

Ratings
(4 Stimmen)

20131127 183701Mit einer stattlichen Anzahl von sechs Kindern und Jugendlichen war der TSV Neubiberg bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften in München vertreten. Am erfolgreichsten war unser jüngster Teilnehmer, Julian Blaumoser, in der Altersklasse U11. Julian spielte sich souverän ins Finale vor. Hier hatte er es mit seinem ewigen Konkurrenten Kilian Ming-Zhe Maurer (Oberhaching) zu tun. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft vor einigen Wochen hatte Julian noch hauchdünn das Nachsehen, doch die Niederlage hatte Julian extrem gewurmt und angespornt, im Training noch mehr zu geben. Mit viel Kampfgeist ließ er diesmal nichts anbrennen und besiegte seinen Kontrahenten in zwei Sätzen mit 24:22, 21:17 und ist damit Bayerischer Meister im Einzel 2013! Ebenfalls in der Altersklasse U11 ging Lina Eberl bei ihren ersten Meisterschaften an den Start. In den ersten beiden Spielen musste sie gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz etwas Lehrgeld bezahlen, doch letztlich kam sie in der Endabrechnung auf einen guten 13. Rang.

Bei den U13-Jungs waren ihr Bruder Paul und Leander Muschenich am Start. Beide gewannen ihre ersten Spiele, im Achtelfinale war dann aber gegen starke Konkurrenz Schluss. Paul durfte noch im Mixed mit Yvonne Seemann-Kahne (Polizei SV München) ran. Hier zeigte das Duo eine prima Leistung. Sie überstanden die erste Runde und mussten dann im Viertelfinale gegen die späteren Sieger Jonas Braun/Ann-Kathrin Spöri (Neuhausen/Geretsried) ran.

Dass da nicht viel zu holen war, war klar. Dennoch gaben sie nie auf und zeigten vor allem im ersten Satz, dass sie durchaus nicht zu unterschätzen waren. Zudem ging Paul noch im Doppel mit Felix Zepmeisel (Prien) an den Start. Auch hier gewann das Duo die erste Runde. Im Viertelfinale wäre auch der Sieg gegen Nico Liebetanz/Justin Seibel (Dillingen) möglich gewesen. Doch ein paar zu viele leichte Fehler waren das Verhängnis für Paul und Felix.

Bei den „Großen“ U19-Herren hatten wir zwei heiße Eisen mit Lucas Böhnisch und Benjamin Dierks dabei. Nachdem beide im Einzel ihre erste Runde souverän absolviert hatten, mussten sie im Viertelfinale unglücklicherweise gegeneinander antreten. Mit 21:15, 21:19 hatte Lucas das bessere Ende für sich und kam weiter. Im Halbfinale wartete in Wladislaw Kuguschew (Ansbach) eine harte Nuss auf Lucas. Nach umkämpften drei Sätzen (21:13, 12:21, 21:16) ging Lucas aber als Sieger vom Feld und zog in das Finale ein. Mit Tim Specht (Marktheidenfeld) lieferte sich Lucas ebenfalls eine aufreibende Partie.

Dennoch musste er sich Tim mit 14:21, 19:21 beugen. Im Gemischten Doppel spielten sich sowohl Lucas (mit Partnerin Helena Storch/Dillingen), als auch Benjamin (mit Partnerin Brid Stepper/Aschaffenburg) bis ins Halbfinale. Hier hatte Benjamin die härtere Nuss zu knacken. Gegen Stefan Waffler/Julia Kunkel hielten er und Brid dennoch gut mit, im zweiten Satz brachten sie das favorisierte Duo aus Freystadt/Rosenheim an den Rand einer Niederlage, zum Sieg reichte es knapp nicht. Lucas und Helena hingegen schafften dank eines umkämpften 15:21, 21:18, 21:18 gegen Moritz Herkner/Tania Jötten (Dillingen/Freystadt) den Einzug ins Finale.

Doch auch hier hatten Lucas und Helena das Nachsehen gegen die an diesem Tag zu starken Waffler/Kunkel. Im Herrendoppel war nur Benjamin am Start. Mit Partner Felix Kick (Freystadt) ging es relativ flott und locker ins Endspiel. Hier lieferten sich die beiden eine fantastische Partie gegen Markus Maierhofer/Tim Specht (Landshut/Marktheidenfeld). Hauchdünn mussten sich Benjamin und Felix aber letztlich mit 18:21, 21:11, 16:21 geschlagen geben.

Gelesen 2370 mal
Letzte Änderung am Samstag, 30 November 2013 13:08