Kleine ganz groß!

Ratings
(3 Stimmen)

20130721 174338-1Am 20./21.7.2013 fand in Erdweg der 7. Teltec Cup statt. Mehr als 250 Teilnehmer hatten sich im Vorfeld für das Turnier angemeldet. Auch der TSV Neubiberg/Ottobrunn war mit sieben Spielern vertreten. Dabei gaben unsere beiden jüngsten Akteure ihre Turnierpremiere und waren gleich überaus erfolgreich.

Der erst siebenjährige Shaunak Kulkarni startete in der Altersklasse U9. Er setzte sich jeweils deutlich bis ins Halbfinale durch, darunter waren mehrere Kinder, die ein Jahr älter waren. Im Semifinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem bis dato ebenfalls ungeschlagenen Julius Holz vom ESV Flügelrad Nürnberg. Beide lieferten sich ein spannendes Duell mit vielen langen Ballwechseln. Gegen Ende des ersten Satzes bekam Shaunak Probleme im Brustbereich. Er verlor daraufhin den Satz knapp, versuchte es noch weiter, musste aber Mitte des zweiten Satzes aufgrund der starken Schmerzen aufgeben. Dennoch kam er auf den tollen dritten Platz und heimste seine erste Badminton-Medaille ein.

Die zweitjüngste Teilnehmerin, Lina Eberl, startete in der Klasse U11. Hier musste sie sich gegen ein Jahr ältere und teilweise auch einen Kopf größere Konkurrentinnen durchkämpfen. Dies tat sie äußert souverän. Sie kämpfte verbissen und gab keinen Ballwechsel verloren. Lediglich einen Satz musste sie abgeben. Insgesamt gewann sie alle ihre Spiele und holte so ihren allerersten Turniersieg im Badminton und den Pokal.

In der Altersklasse U17 waren Selina Engels und Jasmin Koch vertreten. Dabei versuchte sich Selina sogar in der älteren Klasse, weil sie eigentlich noch die U15 hätte spielen können. Umso erfreulicher dann ihr Auftreten bei dem Turnier. Ihre ersten Partien gewann sie locker. Im Viertelfinale bekam sie es mit einer zähen Konkurrentin zu tun, hier schenkten sich beide nichts. Hauchdünn in drei Sätzen unterlag Selina, mit etwas mehr Glück und Routine hätte sie das Spiel aber auch für sich entscheiden können. Auch ihre nächste Partie hätte sie gegen die teilweise zwei Jahre ältere Konkurrenz gewinnen können. Wieder äußerst knapp, jeweils in der Verlängerung, musste sie sich geschlagen geben. Letztlich belegte sie einen beachtenswerten achten Rang.

Auch Jasmin schlug sich tapfer. Trotz harter Konkurrenz kam sie gut in das Turnier und gewann ihre erste Partie. Im zweiten Spiel traf sie auf die spätere Drittplatzierte, die ihr die Schranken aufzeigte. Dadurch rutschte 20130721 155840Jasmin im Turnierbaum nach hinten. Allerdings gab sie in den weiteren Partien alles und schaffte aufgrund ihrer drei weiteren Siege einen tollen neunten Rang.

 

Eine positive Überraschung gab es auch durch Daniela Surrer, die in der Altersklasse U19 startete. Souverän holte sich Daniela Sieg um Sieg und erreichte das Halbfinale. Auch hier kämpfte sie verbissen um den Einzug ins Endspiel, doch die Gegnerin Theresa Zett war ein bisschen stärker und so hatte sie das Nachsehen. Im Spiel um den dritten Rang gab Daniela alles und ging an ihre Grenzen. Sie gewann hauchdünn in drei Sätzen gegen Vera Strassl und heimste den fantastischen dritten Rang ein.

Unsere beiden Jungs Leo Reichhuber und Patrick Fischer versuchten sich ebenfalls in der älteren Spielklasse U19. Eine Herausforderung, die nicht leicht zu bewältigen war. Teilweise hatten sie es mit drei Jahre älteren Gegnern zu tun. Dennoch schlugen sie sich achtbar. Patrick kam sogar bis ins Viertelfinale. Hier musste er sich seiner weitaus älteren Konkurrenz beugen. Auch im nächsten Spiel war sein Gegner ihm körperlich weit überlegen, was sich auch auf den Ausgang der Partie zeigte. Dennoch kam Patrick auf den bemerkenswerten achten Rang.

Shaunak1Leo hatte am Anfang etwas Pech, er musste gleich gegen den an Position eins gesetzten Markus Gambietz ran und verlor. Danach kam er aber immer besser ins Turnier und belegte so noch den 14. Platz. Insgesamt zeigten unser Kinder und Jugendlichen tolle Leistungen, die vielversprechend in die Zukunft blicken lassen.  

Gelesen 6702 mal
Letzte Änderung am Freitag, 26 Juli 2013 17:14