Super 7 beim Youngster Cup 2018

Am vergangenen Samstag (14.07.2018) fand beim TV Augsburg der 7. Youngster Cup statt. In den Hauptrollen (für den TSV Neubiberg aktiv) unsere U15er und U17er Jungtalente Mo Tan und Tamino Procida.

Die Besonderheit am Youngster Cup liegt im Spielsystem: In der Bundesliga etabliert, mussten sich die Spieler über 3 Gewinnsätze bis 11 (ohne Verlängerung) durchsetzen. Das ist gar nicht mal so einfach, wenn bei 11 Punkten keine Pause, sondern bereits ein Satz zu Ende ist. Mo musste sich demtensprechend auch erst „finden“ (im ersten Spiel). Nach einer kurzen Konzentrationsschwäche im 2. Satz überwand er jedoch den allseits bekannten „Fluch des ersten Spiels“. Im zweiten Spiel wurde die Herausforderung mit Gegner Jan Altera größer, so dass Mo leider seine sonst so starke Trainingsleistung nicht zu 100% abrufen konnte. Als Gruppenzweiter traf Mo in der K.O.-Runde nun unglücklicherweise gleich auf den Erstgesetzten Marc Häfner. Trotz Furchtlosigkeit und vollem Einsatz verwies Häfner unseren Mo in die zweite Reihe (Platzierung 5-8). Mo hatte damit jedoch kein Problem, denn auch aus der 2. Reihe kann man stark nach vorne spielen. Mit 2 Siegen erspielte er sich am Ende den 5. Platz bei den Jungen U15 und bewies, dass nach einem verlorenen Spiel in der K.O.-Runde doch noch nicht alles verloren ist.

Bei den Jungen U17 spielte sich unser Tamino ohne Probleme durch die Gruppe und der Turnierverlauf für ihn gestaltete sich so, wie es ein begeisterter Zuschauer erwarten würde: Mit zunehmenden Turnierverlauf wurden die Gegner stärker und die Partien spannender, packender und fesselnder. Im Halbfinale brachte sich Tamino nach einem verpennten ersten Satz zurück ins Spiel und drehte den Spieß mit dem dritten Satz um. Selbstbewusst und durch die 2:1-Führung animiert, war der dritte Satz nun nur noch reine Formsache und das Finale war eingetütet. Hier wartete jedoch bereits Felix Ammesdörfer, der auch noch ein Wörtchen beim Kampf um den 1. Platz mitzureden hatte. Nach zwei starken Sätzen von beiden, lagen sie gleich auf (1:1 nach Sätzen). Mitfiebernde Eltern und Trainingspartner feuerten an und motivierten Tamino; die 2:1-Führung von Ammesdörfer war jedoch nicht weg zu klatschen. Tamino lief stark und viel; dennoch konnte unser „Durazell-Häschen“ sein Engagement - trotz seiner schnellen Beine und super Langzeitausdauer - nicht in die benötigten Punkte verwandeln. Am Ende wurde er mit Platz 2 belohnt und zeigte seine weiter ansteigende Form.

Mo und Tamino nutzten den 7. Youngster Cup als letzten Härtetest vor der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft am Sonntag, den 22.07.2018 (beim ESV, München-Laim). Wir drücken jetzt schon einmal die Daumen!!!

TSV Schülermannschaft ist Bayerischer Meister 2018

Ohne Satzverlust beendete unser Team die Meisterschaft:
Coach Alfons Hefter, Kilian Maurer, Shaunak Kulkarni, Jannis Durst, Julian Blaumoser, Maya Höfle, Lina Eberl, Coach Tanja Eberl.

Die Endrunde am Samstag/Sonntag zum Bayerischen Mannschaftsmeister:

1.  TSV Neubiberg/Ottobrunn 6:0 16:0
2. TSG Augsburg 2:2 5:9
3. TSV Nürnberg 0:4 3:11

Schülermannschaft wird 5.!

Am Wochenende fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen in Mülheim an der Ruhr statt.

Mit dabei unser U15-Team als Südostdeutscher Vizemeister! Dabei schlugen sich unsere Youngster äußerst achtbar. Allerdings hatten es die Gruppenspiele bereits in sich. Denn die Losfee bescherte unserer Mannschaft mit Pennigsehl-Mainsche, Hofheim und Beuel die schwerere der beiden Gruppen.

Höfle & Kulkarni beim Gruppenpokal

Besondere Ehre für unsere U11/U12er Shaunak Kulkarni und Maya Höfle. Beide jungen Talente wurden für den diesjährigen Gruppenpokal in Maintal nominiert.

Neben einem Individualwettbewerb bezieht der Event seinen besonderen Reiz aus dem Teamwettbewerb, in dem die Gruppen Nord, West, Südost und Mitte gegeneinander antreten.

Blaumoser/Maurer überzeugen in Belgien

Riesenerfolg im Jungendoppel für Julian Blaumoser und Kilian Ming-Zhe Maurer!

Bei der 15. Auflage des internationalen Jugend-Turniers „Junior OLVE Tournament 2017 in Belgien konnte sich unser Duo in der Altersklasse U15 eine sensationelle Bronzemedaille erkämpfen.

Dabei war erst im Halbfinale nach einer dennoch mehr als überzeugenden Leistung gegen Sam Jones, Cholan Kayan aus Großbritannien Schluss. Besonders bemerkenswert, dass sich unsere Youngster als einzige Paarung aus Bayern eine Medaille  erspielten.

Ebenfalls ein Turnier auf internationalem Niveau spielten Lina Eberl und Maya Höfle. Beim Yonex Junior-Cup in Berlin hat Maya, die aber als Jahrgangsjüngere antrat, den Einzug in die Hauptrunde im Mädcheneinzel U 13 nur ganz knapp verpasst.

Lina konnte sich im Einzel bis ins Viertelfinale vorspielen, hatte dann aber gegen die spätere Siegerin Norah Jeppesen aus Dänemark das Nachsehen. Dennoch war das Turnier auf internationalem Niveau eine gute Möglichkeit um Erfahrungen zu sammeln.

Schülermannschaft wird Südostdeutscher Vize-Meister

Herzschlagfinale bei der Südostdeutschen Mannschaftsmeisterschaft im sächsischen Annaberg-Buchholz! Das Endspiel war eine Neuauflage der Bayerischen Meisterschaften Anfang Februar.

Damals hatte sich Flügelrad Nürnberg mit 6:2 durchgesetzt. Entsprechend kampflustig gingen unsere Youngster an den Start. Die Aufstellung musste entsprechend riskant sein, um eventuell für eine Überraschung zu sorgen.

Zuerst ging der Plan auf. Unser Punktegarant Sarah Molodet mit der deutlich jüngeren Maya Höfle konnte sich im Mädchendoppel durchsetzen. Hauchdünn legten danach unsere Nationalspieler Julian Blaumoser und Kilian Ming-Zhe Maurer in der Verlängerung im dritten Satz im 1. Jungendoppel nach und sorgten damit für die 2:0-Führung.

Jugendolympiade des Landkreises München

Am Samstag den 23.7.16 fand die diesjährige Jugendolympiade des Landkreises München statt.
Auch unsere Abteilung war dabei vertreten, es stand ein Turnier gegen 
Jugendliche aus Pullach und aus Polen an. Gespielt wurde in den Altersklassen U15 und U19 auf drei Gewinnsätze bis 11. Im Jungeneinzel U15 gewann unser gerade mal 10 jähriger Shaunak Kulkarn, der sich als sehr fairer Sportler zeigte und auch deutlich unterlegene Gegner mitspielen ließ, sodass diese auch Spaß am Spiel hatten. Das Mädcheneinzel U15 konnte Lina Eberl, unsere  einzige Vertreterin in dieser Altersklasse, für sich entscheiden. Lina konnte sich souverän auch gegen deutlich größere und ältere Gegnerinnen behaupten. Das größte Teilnehmerfeld gab es im Herreneinzel U19. Dort spielten wir erst im Gruppensystem und die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten spielten den Sieger im KO-System aus. In Gruppe 1 sicherte sich Patrick Fischer den Gruppensieg, die zweite Gruppe gewann Filip Hermanns, in der 3. Gruppe gelang es Leander Muschenich alle Spiele zu gewinnen. Auch Florian Hopfner, Andreas Lukas und einer unserer polnischen Gäste schafften den Sprung unter die letzten 6. Patrick und Leander hatten ein Freilos bis ins Halbfinale. Filip spielte gegen Flo und Andi hatte das Vergnügen gegen unseren Gast zu spielen. Trotz eines guten Spiels von Flo gelang ihm leider nur ein Satzgewinn, somit stand Filip im Halbfinale gegen Leander. Auch Andi hatte trotz einer konzentrierten Leistung leider das Nachsehen. Im ersten Halbfinale tat Patrick sich schwer gegen unseren Gast es gelang Ihm dennoch das Spiel im fünften Satz für sich zu entscheiden.

Auch Filip gelang sein Halbfinale gegen Leander, der ein sehr starkes Spiel ablieferte.

Im Finale stand mal wieder die Xte Auflage von Patrick gegen Filip an. Wie so oft an Turnieren gelang es Filip nicht so zu spielen wie er es könnte und somit gewann Patrick überlegen mit lediglich einem Satzverlust. Im Mädcheneinzel U19 konnten sich Serafina und Ann Kathrin gegen unsere Gäste beweisen. Dies gelang den beiden sehr gut und somit sprang der erste Platz für Serafina und der zweite Platz für Ann Kathrin heraus.

Aber Ergebnisse sind ja bekanntlich nicht alles von daher erstmal einen großen Dank an unsere Gäste aus Polen und aus Pullach. Insgesamt war es ein sehr faires Turnier mit einer sehr kameradschaftlichen Stimmung.

Medaillenregen auf bayerischer Ebene

Mit 4x Gold, 4x Silber und 1x Bronze beendete die Schüler und Jugendlichen des TSV-Neubiberg die dritte bayerische Rangliste. 

Folgende Spieler konnten sich in ihrer Altersklasse mindestens einen Podiumsplatz erkämpfen:
Unser Youngster Shaunak Kulkarni gewann in U11 das Turnier ohne Satzverlust und konnte damit seinen Setzplatz verteidigen. Patric Seemann-Kahne verlor knapp das Halbfinale mit 24:26, 13:21; gewann jedoch das Spiel um Platz 3.
Eine Altersklasse höher konnte auch Lina Eberl ihren Setzplatz verteidigen und wurde zweite; im Finale unterlag sie der besser gesetzten Anna-Sophia Stephan knapp in 3 Sätzen: 19:21, 21:17, 17:21. Im Mixed U13 holte sich Maya Höfle (mit Lino Degenkolb, ESV Flügelrad Nürnberg) den zweiten Platz. Auch hier wurde das Finale nur knapp in drei Sätzen verloren: 16:21, 23:21, 19:21.
In U15 triumphierte Kilian Ming-Zhe Maurer und holte sich - auch ohne Satzverlust - den ersten Platz. Das Finale im Mixed U15 wurde zwischen Kilian (mit Ronja Hamm, TSV Haunstetten) und seinem Trainingspartner Julian Blaumoser (mit Lilli Cramer, TV Dillingen) ausgespielt. In einem spannenden Dreisatz-Match konnte sich letztendlich Kilian mit Partnerin durchsetzten.
Sarah Molodet zeigte, dass sie auch in einer höheren Alterklassen - nämlich U17 (!!!) - mitspielen kann und musste sich nur im Finale - leider wieder in drei Sätzen - geschlagen geben.
In der Alterklasse U19 behielt Julian Edhofer im Finale die Nerven und konnte das Match, trotz verlorenem ersten Satzes, mit 19:21, 21:19, 21:15 für sich entscheiden. Im Mixed U19 verpasste Patrick Fischer (mit Nadine Larcher, TV Markt Schwaben) knapp das Podium und erzielte den vierten Platz.

Details unter: http://www.turnier.de/sport/events.aspx?id=E1149357-41F3-4514-8382-ECDD1D93800C

2. Bayerische Rangliste von Erfolg gekrönt

U11er BayrRLT2 2016Auch beim zweiten Bayerischen Badminton-Ranglistenturnier in Neuburg machten unsere Neubiberger Youngster positiv auf sich aufmerksam: In der Altersklasse U11 sicherte sich der 10-jährige Shaunak Kulkarni souverän den Turniersieg. Ebenfalls auf das Podest schaffte es der ein Jahr jüngere Patric Seemann-Kahne als Dritter. Bei den U13er Mädels konnte diesmal Lina Eberl das vereinsinterne Duell knapp gegen Maya Höfle gewinnen. Im Finale musste sie sich aber nach hartem Kampf der starken Anna-Sophia Stephan (TSV Rottendorf) geschlagen geben. Das „kleine Finale“ gewann Maya gegen Sofia Anna Dirgova (TV Kempten). Im Mädchendoppel schaffte es Maya ebenfalls auf das Podium. Mit Mira Hamm (TSV Haunstetten) gewann sie das Spiel um Platz 3 gegen Lina (mit Partnerin Lara Hart/TSV Neuhausen-Nymphenburg) in drei Sätzen.
Unsere Jungs der Altersklasse U15 setzten noch einen drauf. Kilian Ming-Zhe Maurer revanchierte sich für seine letzte Finalniederlage im Einzel und gewann im Endspiel gegen Niclas Nickl (TV Augsburg). Auch Julian Blaumoser durfte auf das Treppchen. Im Spiel um Platz 3 nahm er ebenfalls Revanche für die letzte Pleite. Diesmal besiegte er Jens Näser (ESV Flügelrad Nürnberg). Im Doppel führte kein Weg an den amtierenden U13-Meistern vorbei. Sie gewannen die Konkurrenz souverän.
Bei den Mädels U17 war Sarah Molodet äußerst erfolgreich unterwegs. Im Einzel bezwang sie im Halbfinale ihre Doppelpartnerin Friederike Rudert (ASV Möhrendorf) und unterlag lediglich im Endspiel der Neuhausenerin Nicola Oltersdorff. Im Doppel mit Friederike stand sie, wie schon bei der 1. Bayerischen Rangliste, ganz oben auf dem Podium. Pascal Scheiel kämpfte sich im Doppel U17 trotz Verletzungsproblemen mit Partner David Persin (ASV Niederndorf) auf Rang vier vor. Julian Edhofer war erneut stark in der Altersklasse U19 unterwegs. Das Einzelfinale gewann er knapp in drei Sätzen gegen Kevin Feibicke (TSV Neuhausen-Nymphenburg). Im Doppel musste er sich mit Partner Jonas Grün (TV Marktheidenfeld) Kevin Feibicke und Alexander Niesner (TSV Neuhausen-Nymphenburg) geschlagen geben. Patrick Fischer belegte im Einzel Rang elf. Im Doppel mit Kilian Spahn (TG Schweinfurt) wurde er Sechster.

Edhofer, Höfle und Molodet feiern Siege

Bei der ersten Bayerischen Rangliste am 04./05. Juni 2016 in Nördlingen sicherten sich die Kinder und Jugendlichen des TSV Neubiberg etliche Podestplätze.
Am erfolgreichsten war Julian Edhofer (U19) bei den Jungs mit einem Sieg im Doppel mit Partner Jonas Grün (TV 1884 Marktheidenfeld) und einem zweiten Platz im Einzel. Bei den Mädchen stand Maya Höfle (U13) zudem gleich dreimal auf dem Podest. Im Mixed sicherte sie sich den ersten Platz an der Seite von Daniel Kroll (ESV Flügelrad Nürnberg), im Einzel und Doppel (mit Mira Hamm, TSV Haunstetten) wurde es jeweils der dritte Rang.
Auch Sarah Molodet stand ganz oben auf dem Podium: Mit Partnerin Friederike Rudert (ASV Möhrendorf 1947) gewann sie in der für sie höheren Altersklasse U17 (!!!) das Doppel. Auch im Einzel überzeugte sie als Dritte.
Ebenfalls auf das Podium schafften es die frischgebackenen Deutschen Meister Kilian Ming-Zhe Maurer und Julian Blaumoser. Im U15-Doppel verloren sie nur knapp das Finale. Im Einzel wurde es ebenfalls Silber für Kilian; Julian unterlag knapp im „kleinen“ Finale. Auch im Gemischten Doppel musste sich Kilian mit Ronja Hamm (TSV Haunstetten) erst im Finale hauchdünn geschlagen geben.
Seite 2 von 6