Jugendmannschaft auf Abschlusstour? Gott sei Dank nur zum Teil :)

Am ersten Februarwochenende ging es für die Jugendmannschaft des TSV Neubiberg-Ottobrunn nach Haunstetten zur Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft 2020. Für Paul, Leander und Ann-Kathrin war es das Abschlussturnier der Jugendzeit und sie krönten sich mit dem Titel des bayerischen Vizemeisters. Mit dabei waren noch Julian, Mo, Maya und unser Jüngster im Team, Shaunak. Zwei tolle Tage in Haunstetten - begleitet von den Trainern Vreni, Matze, Dennis und Maxi - gingen schnell zu Ende.

Start der Punktejagd 2020 (Lasst die Ranglistenspiele beginnen...)

Am Wochenende vom 11. und 12. Januar 2020 fand das erste BBV-C-Ranglistenturnier des neuen Jahres beim OSC München statt, auf dem sich unsere jungen Talente sehr gut präsentierten und viele Top-Platzierungen erspielen konnten.

Deutsche Vize-Meisterin unter uns

Am vergangenen 1. Adventswochenende (29.11.-01.12.2019) belohnte sich Maya Höfle mit dem Vizemeister-Titel im Mädchendoppel U15.

Zwei Titel und viele Podestplätze auf der Südostdeutschen Einzelmeisterschaft U13-U19 am Bodensee

Mit vier SpielerInnen reiste der TSV Neubiberg/Ottobrunn zu den Südostdeutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften in Konstanz an. Allen Athleten gelang das Meisterstück, mindestens einmal auf dem Podest zu stehen.

Bayrische Mannschaftsmeisterschaft 2019 - Platz 3 für Schülermannschaft U15

Mit dem jüngsten Team am Start holte sich der Neubiberger Nachwuchs bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse U15 in Marktheidenfeld einen Achtungserfolg.

Dabei verpasste das Team sogar hauchdünn eine Überraschung. Im Halbfinale unterlag die Mannschaft, um den Deutschen Doppelmeister Shaunak Kulkarni, mit 3:5 gegen den späteren Meister TV Augsburg. Dabei wurden zwei Spiele in äußerst knappen drei Sätzen verloren.

Im Spiel um Platz drei gegen Marktheidenfeld ließen dann unsere Youngster nichts anbrennen. Mit 6:2 gewannen sie souverän die Bronzemedaille.

Für die Mannschaft am Start (in alphabetischer Reihenfolge) waren: Shaunak Kulkarni, Naman Kundi, Patric Seemann-Kahne, Mo Tan, Lina Eberl und Maya Höfle.

!!Eilmeldung!! Unser Shaunak Kulkarni wird Deutscher Meister im Jungendoppel U13

Bei der Deutschen Meisterschaft U13 in Burg/Sachsen-Anhalt trat Shaunak in allen drei Disziplinen an. Im JE erreichte er nach zwei starken Spielen das Viertelfinale. Hier ging es gegen Alexander Becsh vom 1. BC Beuel. Nach großem Kampf und zwei spannenden Sätzen reichte es leider nicht zum Sieg. Der 5. Platz im JE U13 ist dennoch ein großartiges Ergebnis für Shaunak.

Ochsentour nach Ochsenfurt zahlt sich aus - Zwei Siege auf bayerischer Ebene

  
Lina Eberl (l.) und Tamino Procida (r. mit Mixedpartnerin Antonia Schaller) im Einsatz für den TSV Neubiberg auf der Bayerischen Rangliste (Bild: Michael Procida)


Das Wochenende vom 17. und 18.11.2018 stand im Zeichen des BBV C-Ranglistenturniers in Ochsenfurt. Drei Neubiberger Athleten traten entschlossen an, um sich die begehrten Top-Ranglistenpunkte zu erspielen.

Zweimal Gold - Kulkarni überzeugt bei Südostdeutschen Meisterschaften U13-U19

Zu den diesjährigen Südostdeutschen Meisterschaften (03./04.11.2018) machten sich sechs Neubiberger Jung-Talente auf die weite Reise ins sächsische Görlitz.

Gestartet wurde im Gemischten Doppel. Der 12-jährige Shaunak Kulkarni hinterließ hier schon mal eine erste Duftmarke. Mit Aurelia Wulandoko (TSV 1846 Nürnberg) schaffte er es bis ins Finale. Nach hartem Kampf musste sich das Duo leider Anna-Lena Zorn/Lion Rullkötter (BSV Eggenstein-Leopoldshafen/SpVgg Mössingen) geschlagen geben. Der ebenfalls in der Altersklasse U13 antretende Patric Seemann-Kahne verpasste mit Partnerin Victoria Senger (TuS Geretsried) den Einzug ins Halbfinale.

Im Mixed U15 erreichte Maya Höfle mit Lino Degenkolb (ESV Flügelrad Nürnberg) das Viertelfinale. Hier mussten sie sich knapp der an Position eins gesetzten Paarung aus Baden-Württemberg geschlagen geben. Diese hatte zuvor Lina Eberl mit Lovis Fischer (ESV München) im dritten Durchgang ganz knapp besiegt.

Ebenfalls ohne Medaille im Mixed U17 blieb Julian Blaumoser mit Lilli Cramer (TV Dillingen). Auch hier war im Viertelfinale Endstation. 

Nachtrag zur Bayerischen Einzelmeisterschaft: Zwei BBV-Titel für Youngster!

Bei den Bayerischen Meisterschaften U11/U13 in Geretsried am 13./14. Oktober 2018 gab es zweimal Gold für den Neubiberger Nachwuchs. Überragend zeigte sich unser Patric Seemann-Kahne im Jungeneinzel U13. Erst dominierte er seine Gruppe, dann spielte er sich ohne Satzverlust ins Finale. Hier wartete der an Nummer eins gesetzte Maximilian Steimer vom TV Augsburg. Den ersten Satz konnte Patric knapp für sich entscheiden, im zweiten Durchgang verlor er dann etwas den Faden und musste diesen abgeben. Im dritten Satz fand Patric aber wieder zu alter Stärke bzw. wurde besser und besser und gewann diesen überlegen - auch dank des neuen "Zauberschlägers" - mit 21:7. Damit sicherte sich Patric erstmals den Einzel-Titel bei den Bayerischen Meisterschaften.
Im Jungendoppel U13 mit Mannavan Sembian (Polizei SV München) sowie im Mixed mit Victoria Senger (TuS Geretsried) holte er zudem jeweils Bronze.

Kulkarni auf Deutscher Rangliste top

Shaunak Kulkarni vertrat als einziger Akteur die Farben des TSV Neubiberg-Ottobrunn auf der 2. Deutschen Rangliste in Maintal. Dabei überzeugte der 12-Jährige in beiden Disziplinen.

Im Jungeneinzel U13 konnte er sein erstes Spiel souverän gewinnen. Im Viertelfinale traf er dann auf seinen Doppelpartner und den an eins gesetzten Luis Pongratz vom FC Langenfeld. Hier hatte Shaunak aber mit 11:21 und 15:21 das Nachsehen. In der Runde 5 bis 8 musste er sich mit Anton Blühdorn auseinandersetzen. Gegen den an Position 4 gesetzten Hamburger zeigte er sein Können und setzte sich mit 21:13 und 21:19 durch. Im Spiel um Platz fünf verließen ihn aber ein wenig die Kräfte und er musste sich mit 18:21 und 17:21 Yannick Thiele vom BC Beuel geschlagen geben.

Im Jungendoppel lief es für Shaunak sogar noch besser. Mit seinem Partner Pongratz marschierte er mit zwei deutlichen Siegen in das Finale ein. In einem höchst spannenden Endspiel sicherte sich das Duo - knapp nach umkämpften 55 Minuten! - mit 21:17, 16:21 und 24:22 gegen Schinzel/Blühdorn (LV Hamburg/LV Sachsen-Anhalt) den Titel.

Seite 1 von 6