Montag, 28 Januar 2019 21:40

Mit einem Remi kommt die 6te aus der Winterpause

geschrieben von Johannes Käufer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mit einem Remi kommt die 6te aus der Winterpause Bild: Timo Fechner

Die Vorbereitungen der 6ten liefen auf Hochtouren und schon im Vorfeld war der Mannschaft klar, dass der TSV 1877 Ebersberg als direkter Tabellennachbar an einem Triumph gehindert werden musste. Daher waren die Erwartungen für die 6te von Beginn an hoch. Ein Sieg war das Ziel der Mannschaft! Eine Aufgabe, die in Anbetracht der äußeren Umstände, keine Einfache war!

Mit den äußeren Umständen ist das kurzzeitige Personalproblem gemeint, das aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls des Teamcaptains entstand. Bei dieser Gelegenheit möchte ich nochmals im Namen der gesamten 6. Mannschaft beste Genesungswünsche aussprechen. Aber in solchen Zeiten einer „Krise“ zeigt sich doch erst der wahre Zusammenhalt des Teams, oder? So sprangen innerhalb kürzester Zeit Johannes und Heinz für die 6te ein.

Es herrschte reger Spielbetrieb in der Dr.-Wintrich-Halle, da neben der Mannschaft aus Neubiberg zwei weitere Mannschaften in der Halle spielten.

Ungeachtet dieser Ablenkungen begann man die beiden Herrendoppel bzw. das Damendoppel auszutragen. Trotz großen Anstrengungen ging das 1. HD mit drei Sätzen knapp an den Gastgeber. Im 2. HD ließen Heinz und Johannes keinen Zweifel daran, mit wie viel Punkten sie die Heimreise antreten möchten. So gewannen sie in 2 Sätzen souverän. Ein erfolgreiches Debut für Johannes. Noch eindeutiger sah es im Damendoppel aus. Daniela und Jasmin zeigten starke Leistungen und wurden dafür mit einem Sieg nach 2 Sätzen belohnt.

Im 1. HE vertrat Levin den verletzten Niklas und zeigte starke Leistung. Leider reichte es nicht für einen Sieg. Eine ähnliche Situation zeigte sich auch im 2. HE, welches auch an den Gastgeber ging. Im 3. HE wiederum konnte sich Johannes gegenüber seinem Gegenspieler behaupten.

Das DE war mit das spannendste Spiel dieser Partie. Mit einem Endstand von 21:19 im dritten Satz musste sich Daniela geschlagen geben. Nun lag es an Jasmin und Timo das Mixed zu gewinnen und ein 4:4-Unentschieden mit nach Hause zu nehmen. Das erfahrene Duo wusste mit dem Druck umzugehen und schaffte es in zwei Sätzen das gesteckte Ziel zu erfüllen.

Im Nachhinein und unter Berücksichtigung der oben genannten Widrigkeiten, kann die 6. Mannschaft stolz auf ihre erbrachte Leistung sein. Jetzt heißt es, erkannte Schwächen durch intensives Training zu beheben und frohen Mutes auf die anstehenden Heimspiele zu blicken.

Gelesen 235 mal Letzte Änderung am Montag, 28 Januar 2019 21:45