Mittwoch, 26 Februar 2014 23:45

Punkteloses letztes Heimspiel mit positiven Ausblick

geschrieben von Christoph Deleye
Artikel bewerten
(1 Stimme)
IMG 4992 2Schon vor den beiden Matches gegen den Tabellenvierten PSV München 2 und Tabellenführer TSV Haar 1 wussten wir, dass es schwer würde Punkte zu Hause zu behalten. Einerseits mussten wir Michi Haase an die Bayernligamannschaft abgeben und waren deshalb ohne unseren stärksten Spieler. Andererseits hatten es sich unsere beiden Jugendspieler Filip Hermanns und Patrick Fischer verdient in die Bezirksklasse A reinzuschnuppern. Damit traten wir gegen Haar 1 ohne unsere erfahrensten Spieler an, aber das war einkalkuliert.

Im Spiel gegen den PSV hatten wir uns also mit Anh Bui, Marlies Dierks, Bernd Riederer, Tobi Wibbe, Alex Jasper und Christoph Deleye mehr ausgerechnet als gegen Haar. Jedoch wollte es bei den Herren so gar nicht rund laufen.


Erst verloren Bernd und Tobi das 1. HD gegen ein starkes Duo vom PSV, dann konnten Alex und Christoph die sich bietenden Chancen durch zu viele Unforced Errors nicht nutzen und verloren nach locker gewonnenen 1. Satz knapp in 3 Sätzen.

Unsere Damen hingegen sorgten mit dem Sieg im Damendoppel in einem umkämpften Match für unseren ersten Punkt. Auf die Damen war eben Verlass!

Die Herreneinzel liefen danach auch durchwachsen. Bernd verlor im ungewohnten 1. HE gegen den starken Nikolai Rausch denkbar knapp mit 19:21, 19:21; Tobi verlor wohl ein bisschen Motivation und Kondition und musste sich im dritten Satz deutlich geschlagen geben.

Alex holte mit seiner besseren Nervenstärke im knappen 3-Satz-Match den ersehnten zweiten Punkt im dritten Herreneinzel.

Auch Marlies fand gegen die quirlige Andrea Ngao zu selten ihren Spielstil und konnte unserem Konto keinen Punkt beisteuern.

Zum Schluss ging auch das bedeutungslose, aber eben machbare Spiel von Anh und Christoph nach drei Sätzen wiederum knapp verloren (ein schlechtes Déjà-vu des 2. HD).

Zum Schluss waren fast alle Herren unzufrieden ob der vielen verpassten Chancen zum gut möglichen Unentschieden (bittere Realität 2:6).

Ganz anders hingegen die Vorzeichen im Match gegen Haar 1. Wir haben fast die gesamte Mannschaft ausgetauscht, um alle Interessierten eine Chance zum Spielen zu geben und wie erwähnt auch der Jugend Spielpraxis zu ermöglichen. Wir hatten eigentlich nichts zu verlieren und wollten gegen den Tabellenführer einfach nur Spaß haben!

Das ungewohnte 1. HD mit Nobu und Christoph hat sich gegen das starke Haarer Doppel (auch dank Nobus starker Defensivleistung) schöne Ballwechsel geliefert und nur durch einige Missverständnisse am Ende mit 16:21, 13:21 relativ deutlich verloren.

Unsere Youngsters versuchten von Anfang an im 2.HD gegen die starke Haarer Offensive ins Spiel zu finden. Gemäß einem guten Doppel erhofften sich die beiden mit variierenden kurzen und flachen Bällen in den Angriff zu gelangen; scheiterten jedoch an den gut platzierten Konterschlägen der Gegner.

Die Einzelherren hatten gegen die Haarer Einzelspieler (Bilanz 27:5) kaum eine Chance:

Nobu konnte den 1. Satz im 1. HE mit 20:22 erfreulich knapp gestalten; Patrick verlor gegen den kleineren, aber läuferisch besseren Gegenspieler in knappen 2 Sätzen; Filip konnte sich gegen seinen Gegner nur zu selten durchsetzen.

Nun kommen wir zum vermeintlich schwachen Geschlecht: Erst holten die Mädels Anh und Elise dank kämpferischer Leistung und guter taktischer Spielweise angepasst auf die Schwächen ihrer Gegnerinnen den ersten Punkt und danach sicherte sich Elise dank ihrer immerwährenden Einsatzfreude im Dameneinzel prompt den zweiten Punkt!

Im Mixed hatten Anh und Christoph zwar meist viel Spaß, konnten aber auch dank der starken Defensivleistung des Haarer Herren (wie holt der die Bälle da nur immer wieder raus?) keinen Satz gewinnen.

Letztendlich konnten wir im zweiten Match mit einem ebenfalls 2:6 gegen den Aufstiegskandidaten Haar mit junger Mannschaft ein objektives Ergebnis erzielen.

Weiter trainieren Jungs und weiter so Mädels!
Gelesen 2055 mal