Dienstag, 10 Dezember 2019 08:43

Die 4te macht die Herbstmeisterschaft klar

geschrieben von Dennis Gleber
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die 4te macht die Herbstmeisterschaft klar Bild: Verena Beil

Der letzte Spieltag für die 4te stand am Samstag, den 23. November 2019 auf dem Plan und wir wussten im Vorfeld, dass mit zwei Siegen die Herbstmeisterschaft in der Bezirksoberliga gesichert werden kann. Nach dem Aufstieg zur Saison 2019/2020 kam diese momentane Situation doch etwas überraschend. Also ging es mit vollem Elan rein in die zwei Spiele gegen den SV Lohhof und SpVgg Erdweg.

Mit etwas Verspätung ging es kurz nach 14 Uhr mit beiden Herrendoppeln gegen den SV Lohhof los. Taktisch klug aufgestellt, ging das Damendoppel kampflos an den TSV Neubiberg, sodass es nach zwei hart erkämpften Herrendoppel 3:0 für den TSV stand. Sowohl Maxi als auch James gaben sich in ihren Einzeln keine Blöße und holten die nächsten beiden Punkte für uns. Patrick verlor leider sein 1. HE und auch Verena hatte Schwierigkeiten im DE ins Spiel zu kommen. Mit viel Kampf und etwas Glück gewannen sie schließlich in drei Sätzen. Somit stand es bereits 6:1 für den TSV und das abschließende Mixed war lediglich noch Ergebniskosmetik. Damit schlugen wir überraschend den bis dato Tabellenzweiten deutlich mit 7:1 und gingen mit breiter Brust in die „Mittagspause“.

Nach der wohlverdienten zweieinhalbstündigen Mittagspause, begleitet von einem spannenden Spiel der 2. Mannschaft in der Regionalliga Südost gegen den Post SV Augsburg (https://www.turnier.de/sport/league/match?id=E723B985-F222-40E8-847A-6360204A2980&match=374), ging es um 18.30 Uhr weiter mit dem Spiel gegen Erdweg.

Da unser 3. Herr, James, leider früher gehen musste, begann es ausnahmsweise mit dem 3. HE und dem DD in denen James, Julia und Verena für die ersten beiden Punkte sorgten. Ebenso punktete das 2. HD mit Patrick und Matze Moser, während unser 1. HD nie wirklich ins Spiel fand und mit viel zu vielen eigenen Fehler das Spiel an Erdweg abgab. Aber der Kopf wurde nicht in den Sand gesteckt denn sowohl Maxi, Patrick und Verena holten sicher ihre Einzel. Damit stand es wieder einmal 6:1 vor dem abschließenden Mixed. Die noch uneingespielte Paarung mit Julia und Dennis tat sich sehr schwer und verloren leider knapp im dritten Satz. Somit trennten wir uns um ca. 21 Uhr mit einem 6:2 und köpften die kalt gestellte Flasche Sekt. „Herbstmeister der BOL“ können wir uns nennen!

Im neuen Jahr 2020 starten wir am 25. Januar mit der Rückrunde in Erdweg und werden alles daran setzen mit einer großen Portion Spaß und einer Mischung von alten Hasen und jungen Wilden den ersten Platz weiterhin zu verteidigen.

Gelesen 103 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Dezember 2019 13:12