Montag, 29 Februar 2016 09:11

4te - run on 2nd place begins

geschrieben von
Bereits am vorletzten Sonntag (21. Februar 2016) stand für die 4. Mannschaft ein wichtiges Auswärtsspiel in Isen an. Das Ziel war wieder klar formuliert: 4 Punkte !!!  - um dem Projekt Aufstieg theoretisch noch eine Chance einräumen zu können.
Nach Anlaufschwierigkeiten beim Finden der Halle kamen schließlich alle Spieler in der Isener Halle an. Im ersten Spiel begann das Team stark; alle Doppel gingen zu unseren Gunsten aus. Auch im 2. HE und 3. HE machten Patrick und Michl kurzen Prozess mit ihren Gegnern. Tanja zog nach und fuhr mit einer sehr starken Einzelperformance einen souveränen Sieg ein. Unser Spezial-Mixed des Wochenendes - Nikolai und Eva - wollten dem in nichts nachstehen und gewannen sehr überzeugend in zwei Sätzen. Im 1. HE war Filip der Einzige der einen Satzverlust auf Seiten der Neubiberger verursachte. Nach gewonnenem 1. Satz und verlorenem 2. Satz wurde es im 3. Satz nach verspielter 12:8-Führung noch einmal knapp. Trotz eines 18:20-Rückstand konnte Filip das Blatt noch wenden und es gelang ihm das Spiel mit 30:28 für sich zu entscheiden.
Mit einem 8:0-Sieg gegen den 1. BC München gelang ein super Auftakt in den Spieltag.

Pünktlich ging es ins erste Spiel gegen Geretsried. Unsere Mannschaft, die bis dahin nicht gut in die Saison gestartet war (1 Punkt aus 4 Spielen), hatte sich für die Begegnung viel vorgenommen; galt es doch sich von einem direkten Konkurrenten etwas absetzen zu können.

Im 1. HD ging es vielsprechend mit einem Satzgewinn von 21:12 los. Doch ebenso schnell war der Zweite verloren (9:21). Im entscheidenden dritten Satz lagen Nikolai und Michi dann schnell hinten und konnten den Rückstand nicht mehr wettmachen.

Parallel dazu überzeugten unsere Damen mit Captain Judith und Routinier Tanja mit einem ungefährdeten Sieg (21:12, 21:10). Sie zeigten damit einmal mehr, warum sie intern als der Rückhalt des Teams gelten.Das zweite Herrendoppel war dann genauso erfolgreich wie das Erste. Mit 15:21 und 18:21 mussten sie sich geschlagen geben.

Bisher also keine gute Aussicht für einen Punktgewinn an diesem Tag.

Donnerstag, 05 Dezember 2013 23:29

Neubiberg 4 sicher auf Platz 4

geschrieben von

Das letzte Punktspiel vor der Halbzeitpause kündigte sich schon im Vorfeld sehr schwierig an. Nicht nur ging es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Geretsried, nein, es fehlte auch ein Großteil der Mannschaft (Jörn, Dirk, Tanja). Daher wurde die Mannschaft kurzfristig durch Tatjana und unserem unbekannten Spieler vervollständigt.

Hmm, was sollen wir zu dem Ergebnis groß sagen? Eine saubere 0:8 Niederlage. Einzig und allein Nikolai im 2. Herreneinzel, sowie Michi und Tatjana im gemischten Doppel konnten ihre Begegnungen etwas spannender gestalten und einen 3. Satz erkämpfen. Sie mussten sich dann schlussendlich doch geschlagen geben. Die anderen Spiele waren Cedric im 1. HE, unser unbekannter Spieler im 3. HE; Judith im DE, Judith und Tatjana im DD, Cedric und Nikolai im 1. HD, sowie Michi und unser unbekannter Spieler im 2. HD. Alle gingen in 2 Sätzen verloren.

Samstag, 16 November 2013 22:16

Neubiberg 4 verteidigt 3. Tabellenplatz

geschrieben von

Am vergangen Samstag trat die 4. Mannschaft ihren dritten Spieltag in der BOL an. Ausgangsposition war der 3. Platz in der Tabelle. Dieser sollte auch in den Spielen gegen den ESV München 1 und den OSC München 2 verteidigt werden.

Erster Gegner des Spieltages war der ESV1, welcher schon im Vorspiel den OSC mit einem 5-3 geschlagen hatte. So startete Neubiberg stark in die Begegnung und sicherte sich gleich die 2 Herrendoppel. Philipp und Nikolai gewannen das erste Spiel in 3 Sätzen. Cedric und Dirk machten es da schon deutlicher und bezwangen ihre Gegner zu 11 und 13. Das folgende Damendoppel mussten Judith und Tanja dann leider in 2 Sätzen an die Gastgeber abgegeben.

Montag, 30 September 2013 14:57

Neubiberg 4 startet mit Doppelpack in die neue Saison

geschrieben von

DSC01767Am Sonntag war es endlich soweit! Der lang ersehnte Start in die neue Saison begann für die 4. Mannschaft mit einem Doppelspieltag in Vaterstetten. Gegner des heutigen Tages waren Gastgeber Vaterstetten und der Nachbar aus dem Norden, Ingolstadt.

Trotz einzelner Abwesenheiten konnte der neue Kapitän Cedric Rauschen auf sein Team zählen. Neben Benni Dierks, Dirk Lukaszewicz, Jörn Gerth, Nikolai Semenov und Cedric traten Eva Wagner, Verena Krug und Verena Beil hoch motiviert an. Abwesend waren Dauerurlauber Michael Strauss, Tanja Eberl und die frisch verheiratete Judith Reindl. Hier noch herzliche Glückwünsche vom Team!

Und nun zum essenziellen Teil des Tages: Erster Doppelspieltag – erster Doppelsieg!

Nach kurzer Vorstellung durch die sympathischen Vaterstetter ging die Begegnung mit den 3 Doppeln los. Eva und Verena B., sowie Benni und Nikolai sorgten für die ersten 2 Siege. Jörn und Dirk wollten es da spannender machen und gönnten sich einen dritten Satz. 3-0 für Neubiberg. Bei den Einzeln ging es genau so weiter. Verena B. und Nikolai siegten souverän. Cedric und Jörn brauchten einen 3. Satz. 7-0 für Neubiberg. Im anschließenden Mixed machten Eva und Dirk den Sieg perfekt. 8-0 und die ersten 2 Punkte!

Gegen Ingolstadt sollte es schon schwerer werden.

Mit einem 7:1 gegen den direkten Konkurrenten 1. BC München 1 und einem 5:3 gegen den PTSV Rosenheim 3 hat die vierte Mannschaft ihre Saison 2012/13 beendet. Nach einem sehr erfolgreichen halben Jahr steht man nun ungeschlagen und mit nur 3 Verlustpunkten auf dem ersten Platz. Somit ist der Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt!

Nachdem schon der Saisonstart perfekt lief, konnte die vierte Mannschaft über die gesamte Saison die vielen Ausfälle und Abgaben an die Bayernliga immer gut kompensieren und sich verdient den Aufstieg sichern. Mit einem sehr punktesicheren ersten Doppel und den ersten beiden Einzeln sowie einem beinahe ungeschlagenen Dameneinzel und -doppel konnten die Spiele meist souverän gewonnen werden, vor allem da die Neubiberger am Ende des Satzes häufig die besseren Nerven hatten. Mit Verena Krug, Benjamin Dierks und Maximilian Lampert wurden gleich 3 Spieler in die Bayernliga abgegeben, so dass über die Saison insgesamt 19 verschiedene Spieler zum Einsatz kamen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle, die so tatkräftig ausgeholfen haben!

Nächste Saison wird sich dann zeigen, ob die Mannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga schaffen kann. Mit dem Glück und Einsatz von dieser Saison sollte daran jedoch kein Zweifel bestehen.  

Der optimale Auftakt der Bezirksligamannschaft mit einem 8:0 gegen den PSV München, 8:0 gegen den SC Fürstenfeldbruck 3 und ein 5:3 gegen den Kirchheimer SC brachte das Team bereits nach Spieltag 3 auf den ersten Tabellenplatz - die Gemüter waren erhitzt; man leckte Blut am Aufstieg!

Der weitere Verlauf der Saison hatte jedoch einige Abzüge der Herren (und Damen) in die Bayernliga gefordert. Hinzu kamen einige verletzungs- und berufsbedingte Ausfälle sowie die Teilnahme unseres Youngsters Lucas Böhnisch an der Deutschen Rangliste. Kapitän Maxi Lampert (der nun auch schon zum festen Element der Bayernligaelite zählt) hatte demzufolge Sorge und Nöte weiterhin eine leistungsstarke Mannschaft für die Bezirksliga zu stellen. Viel Organisationstalent und der Wille aller Mannschaftspieler, das Beste für jedes Team zu erbringen, ermöglichte am Samstag (10.11.) eine super Truppe mit Manuel Hollmann, Jörn Gerth, Eggert Zschau, Cedric Beil, Tanja Eberl und Katharina Kötke. Dem Team um den pro forma ernannten „Neu-Captain“ Manuel Hollmann gelang dabei ein 6:2-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht TuS Prien 2.

Am Sonntag (11.11.) forderte das Punktspielwochenende nun auch in der 4.Mannschaft ihren Tribut. Anfangs mit nur 3 Herren und einer Dame trat man von vornherein 2 Spiele an den Gegner ab. Im Herrenbereich verstärkt durch Nikolai Semenov und Dirk Lukaszewicz, die am Vortag in der Bayernliga aushelfen mussten, gelang es dem Trio um Manuel Hollmann das 1.HD, 1.HE, 2. HE und 3.HE für den TSV Neubiberg zu entscheiden. Somit war bereits ein Unentschieden erreicht, welches schon mehr als gelungen galt an diesem Tag. Im 2.HD konnte dank dem Einsatz von Jörg Muck ebenso angetreten werden; ging jedoch knapp verloren. Das i-Tüpfelchen des Tages war der Sieg im DE von Eva Wagner (21:9, 26:24), der im Endergebnis zu einem 5:3-Sieg gegen des TSV Isen 1 führte.

Mit 10:0 Punkten nach 5 von 7 absolvierten Spieltagen in der Hinrunde trifft die 4. Mannschaft am nächsten Spielwochenende am 1./2. Dezember auf die direkten Verfolger – samstags auswärts beim 1.BC München 1 und sonntags daheim gegen den PTSV Rosenheim 3.

Detailergebnisse und weitere Informationen unter: http://www.alleturniere.de/sport/draw.aspx?id=58542E1B-060F-4F09-9C9F-E97462BA8A99&draw=11

Mittwoch, 08 Februar 2012 13:14

Die Jagd (auf den Titel „Vizemeister“) geht weiter…

geschrieben von

Am ersten Rückrunden-Doppel-Punktspiel-Wochenende kehrte die 4.Mannschaft am Sonntagnachmittag mit einem gefüllten Punktesäckchen ins heimische München zurück.

Am Samstag, den 04. Februar 2012 hieß die 4.Mannschaft zur späten Stunde die Gäste aus Isen willkommen. Nach einem – für den Captain Maxi Lampert – enttäuschendem Remis in der Hinrunde, sollte nun in eigener Halle der Sieg herbeigeführt werden.
Die junge Herrenfront (mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren) legte gleich zu Beginn stark auf: das eingespielte Doppel unserer beiden Nachwuchsstars Lucas Böhnisch und Benni Dierks avancierten ihren Angriff verstärkt aus dem Vorderfeld und ließen ihren Gegnern Aigriner/Stöhr nur wenig Raum, um ins Spiel zu kommen (21:11, 21:12). Nicht ganz so deutlich – 21:18, 21:18 – setzten sich nach spannenden Ballwechseln Maxi (Lampert) und Manuel (Hollmann) gegen das eingespielte Doppel Lutsch/Bayerl durch.
Unsere Damen Verena (Beil) und Tanja (Eberl) waren zwar wenig aufeinander abgestimmt, aber mit routinierten Schlägen und Abläufen absolvierten sie das Damendoppel gekonnt (21:14, 21:5). Sichere Punkte lieferten – wie gewohnt stark – Lucas im 1.HE gegen Stefan Aigriner (21:11, 21:9) und Verena gegen Irmengard Mühlhuber (21:8, 21:13 – zuzugeben ist, dass die Gegnerin hier [auch zwecks Damenmangel] krankheitsgeschwächt ins Spiel starten musste und wir ihr an dieser Stelle gute Besserung wünschen!).

Am Samstag, den 14. Januar 2012 war die 4. Mannschaft beim potenziellen Aufstiegskandidaten TuS Geretsried 1 zu Gast. Bereits in der Hinrunde bewies die 4te Standfestigkeit und erkämpfte sich mit ein wenig Glück zwei Punkte in eigener Halle. Die Geretsrieder, bestrebt diese Saison den Sprung in die Bezirksoberliga zu schaffen, traten den Neubibergern mit voller Kraft entgegen und waren fest entschlossen eine weitere Niederlage nicht in Kauf zu nehmen.

Die Stärke der Geretsrieder stellten diese gleich zu Beginn in allen drei Doppeln zur Schau. Die Damen Katharina Kötke und Verena Beil kämpften um jeden Punkt, fanden jedoch nie 100%ig ins Spiel. Manuel Hollmann und Maxi Lampert trafen im 2.HD auf die gewohnt starke und beständige Paarung Eckhoff/Heinle. Mit Einsatz erspielten sich die beiden ein 3-Satz-Match; unterlagen aber der Schlag- und Zielsicherheit der Gegner. Ebenso die Schützenhilfe im 1.HD durch den erfahrenen Philipp Rocholl (mit Nikolai Semenov) konnte einen 3:0-Rückstand nicht verhindern.

Nach einer kurzen ‚Muffin-Pause‘ bewiesen alle im Neubiberger Team, dass man in den Einzeln nicht so leicht an den Neubibergern vorbei ziehen kann: Philipp lieferte sich ein spektakuläres 1.HE gegen Udo Lehmann. Hier musste Philipp zunächst der ungewohnt niedrigen Hallenhöhe im 1.Satz Tribut zollen, kam aber immer besser ins Spiel und holte Punkt 1. Fast zeitgleich und mit beinahe identischen Spielergebnissen sicherte Manuel gegen Jonny Leinauer das 2.HE. Den Ausgleich zum 3:3 erspielte unser Nikolai nach einer kleinen Eingewöhnungsphase relativ sicher im 3.HE gegen Stephan Heinle.

Am 2.Punktspielwochenende der Bezirksliga Süd/Ost punktete die 4.Mannschaft und machte somit einen gaaaaanz großen Schritt auf’s Tabellentreppchen.

Am Samstag blieb die Stimmung jedoch verhalten, da man gegen den Aufsteiger aus Isen leider nur mit einem mageren Pünktchen die Heimreise antreten musste. Zu spät agierte die geschlossene Mannschaft in den Doppeldisziplinen. Die knappen Satzergebnisse ließen alle mit einer kleinen dunklen Wolke vom Feld kommen. Dahingehend wollten sich alle nochmal am Riemen reißen und versuchten ein Teil ihrer gewohnten Leistung abzuliefern. Folglich überzeugten alle Einzelspieler souverän und retteten durch das 4:4-Endergebnis einen Punkt.

Seite 2 von 3