Dienstag, 08 November 2016 13:05

Ein mageres Pünktchen aus 2 Spielen

geschrieben von Philipp Rocholl
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letztes Wochenende war der 4. und 5. Spieltag der 3. Mannschaft in der Bayernliga. Nachdem wir die ersten 3 Spieltage - stark ersatzgeschwächt - leider nicht punkten konnten, wollten wir dieses Wochenende die Wende einleiten und das Feld von hinten aufrollen.

Deshalb war das Auswärtsspiel am Samstag gegen Lohhof wegweisend, da diese auch erst einen Punkt geholt haben und sich damit nur einen Platz vor uns befinden. Erstmalig konnten Julia Mund und Philipp spielen, die in den ersten drei Partien leider verhindert waren.

Gestartet wurde mit dem 1.HD und dem DD. Getreu dem Motto „Never change a winning team“ spielten im 1.HD Andi und Thomas, die in der letzten Begegnung das Spielfeld als Sieger verlassen haben. Nach klar gewonnenem 1. Satz mussten sie leider den 2. Satz knapp abgeben. Im 3. entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches wir am Ende knapp gewinnen konnten und damit mit 1:0 in Führung gingen. Das parallel stattfindende Damendoppel entwickelte sich zu einer äußerst knappen Angelegenheit. Während Eva und Julia den ersten Satz denkbar knapp abgeben mussten, steigerten sie sich im 2. Satz und glichen aus. Im 3. Satz liefen sie leider von Anfang an stets einen kleinen Rückstand hinterher. Diesen konnten sie leider bis zum Schluss nicht aufholen und verloren den Entscheidungssatz mit 17:21. In Führung brachte den TSV das neu formierte 2.HD mit Patrick und Philipp. Den ersten Satz gewannen wir souverän und machten es im 2. Satz durch viele einfache Fehler unnötig spannend. Nach einem abgewehrten Satzball gelangen uns 3 Punkte in Folge was gleichzeitig den Sieg bedeutete. Im Dameneinzel war Julia gegen ihre junge lauffreudige Gegnerin auf verlorenem Posten und musste sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Somit stand es zur Halbzeit 2:2.
Im anschließenden Mixed wehrten sich Thomas und Eva nach Kräften, mussten sich aber schlussendlich knapp in 2 Sätzen geschlagen geben. Damit war klar, dass wir in den abschließenden drei Herreneinzeln mindestens 2 gewinnen mussten, um zu punkten. Im 1. Herreneinzel hatte Andi gegen die Nummer 1 von Lohhof einen schweren Stand und verlor leider in 2 Sätzen. Philipp konnte im 2. HE den 3. Punkt für Neubiberg sichern. Somit stand es vor der letzten Begegnung 3:4 und es lag nun an unserem Jüngsten im Team das Unentschieden noch zu retten. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich Patrick toll in die Partie zurück und konnte den 2. knapp mit 24:22 für sich entscheiden. Im 3. Satz konnte sein Gegner nicht mehr mithalten, Patrick gewann den 3. Satz und sicherte das 4:4 und damit den 1. Spielpunkt für unsere 3. Mannschaft!

Am Sonntag Morgen standen wir dagegen vor einer Herkulesaufgabe, da wir u.a. bei den Damen ersatzgeschwächt gegen den BC Fürstenfeldbruck antreten mussten. Für Eva rückte Sarafina und für Patrick Filip ins Team. Nachdem unser Gegner dann auch noch mit dem Ex-Bundesliga Spieler Mike Joppien in der Halle auftauchte, war klar, dass wir nicht nur bei den Damen, sondern auch bei den Herren klarer Außenseiter waren.Nach den 3 Doppeln lagen wir schnell mit 0:3 zurück. Im 1. HE verletzte sich dazu noch Andi am Sprunggelenk und musste sein Einzel im 2. Satz aufgeben. Philipp spielte im 2. HE unter seinen Möglichkeiten und verlor ebenfalls in 2 Sätzen. Nachdem sich auch das Mixed in 3 Sätzen geschlagen geben musste, lag es an unserem Jüngsten im Team Filip wenigstens den Ehrenpunkt zu holen. Filip spielte von Anfang an konzentriert, setzte seinen Gegner ständig mit seinem druckvollen Spiel unter Druck und gewann verdient 2x mit 21:17. Zusammengefasst, war am Sonntag nichts zu holen und wir mussten unsere Niederlage mit einem kühlen Radler trösten.

Bereits am kommenden Wochenende ist der nächste Spieltag. Am Samstag spielen wir um 18 Uhr daheim gegen den TSV Dierdorf und am Sonntag auswärts gegen den DJK Regensburg. Dann gilt es insbesondere gegen Regensburg zu punkten, damit wir schleunigst den Tabellenkeller hinter uns lassen und uns einen Platz im Mittelfeld sichern. Dann schmeckt sicherlich das Radler noch besser ;-)
Gelesen 3264 mal