Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 70

Freitag, 05 Dezember 2014 00:57

Unser Männerquartett...eine Schachtel Pralinen

geschrieben von

Zum Abschluss der Hinrunde in der Bayernliga empfing unsere 3. Mannschaft am vergangenen Samstag, 29.11.2014 die zu diesem Zeitpunkt noch befindlichen Tabellennachbarn vom OSC München und am Sonntag, 30.11.2014 den schwäbischen Tabellennachbarn des TV Dillingen. Festentschlossen und in nahezu Stammbesetzung sollten an diesem Punktspielwochenende, das der Tabellenkeller unter sich austrug, die so wichtigen und benötigten Pünktchen erspielt werden.

Wiedermal traf es die Herren, die die schwierige Aufgabe des Bestehens hatten. Verstärkt mit Markus Ewald im 1. HD und 1. HE trat der OSC ansonsten in standardisierter Aufstellung an. Im 1. HD waren Matze und Philipp dem „OSCler“-Herrendoppel ebenbürtig. In der Endphase konnten sie jedoch die Angriffsschläge ihrer Gegner nur teilweise parieren. Auch unser neu zusammen gestelltes 2. HD mit Maxi und Tobi konnte die Gegner Goller/Kollmannsberger nicht dominieren. Mit der weiblichen Bank in Form von Vreni (K.) und Vreni (B.) wurde der 2:0-Rückstand deutlich und extrem sicher auf ein 2:1-Rückstand verkürzt. Einstellige Punktezahlen wurden ebenfalls im Dameneinzel verteilt und halfen zum Ausgleich, bevor die Herreneinzel an den Start gingen. Das Spiel endete jedoch bereits mental, als weder Matze im 1. HE, Maxi im 2. HE als auch Tobi im 3. HE ihr Spiel für sich entscheiden konnten. An dieser Stelle konnte lediglich das Mixed mit Philipp und Vreni K. noch überzeugen, so dass eine 3:5-Niederlage mit zum Teil sehr knappen Herrenspielen ein Unentschieden oder sogar einen Sieg in der Rückrunde nicht ausgeschlossen sind.

Mittwoch, 26 November 2014 15:28

Herbstblues

geschrieben von

Im Oktober und November ließen die Punkte in der Bayernliga noch auf sich warten. So wie Nebelschwaden die Täler der bayerischen Voralpen aktuell in einen weißen Schleier hüllen, so verbergen Trainingsrückstand und eine Brise Selbstzweifel den glorreichen Weg zu Punkten und einem vorderen Tabellenplatz.

Rückblick:

Das Eröffnungsspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck war ein guter Auftakt, um sich auf die neue Saison einzugrooven. Eine 3:5-Niederlage war für’s erste Spiel mehr oder weniger in Ordnung, betrachtet man die (Dreisatz-)Ergebnisse, die ebenso einen 5:3-Sieg hätten zulassen können und dieser zweifelsohne im Rückspiel angepeilt wird.

Unerfreulich war auch leider das Unentschieden gegen Landshut 2. Nur ein 4:4 und folglich ein mageres Pünktchen, dass das Mühlrad nur bedingt in Schwung brachte. Ein bitterer Beigeschmack gegen einen machbaren Kontrahenten.

Ebenso unglücklich die nur 2 gewonnen Spiele in der Partie gegen den TuS Geretsried Mitte November. Die Ergebnisse waren sozusagen genauso flach wie die Halle. Das Highlight lieferte jedoch unser aktiver Abteilungsleiter, der in einem hart umkämpften Dreisatz-Match seinem Gegner die Stirn bot.

Mittwoch, 29 Oktober 2014 10:31

3 Punkte und am Ende doch kein Grund zum Jubeln...

geschrieben von

yannik.jpgDie dritte Mannschaft hatte sich an diesem Heimspielwochenende viel vorgenommen, da erstens alle Stammspieler wieder mit an Bord waren und zweitens aus den ersten 3 Begegnungen nur ein mageres Pünktchen geholt werden konnte.

Am Samstag war die 2. Mannschaft des PTSV Rosenheim zu Gast. Die Gäste, welche komplett mit jugendlichen Nachwuchshoffnungen antraten, zeigten eine starke Leistung und konnten beinahe einen Punkt aus Neubiberg entführen. In den Doppeln zeigte sich, dass sich hier noch die "Erfahrung" durchsetzen konnte. Sowohl das neuformierte Herrendoppel Yannik und Maxi, die Punktegaranten im DD Verena und Verena und das 2.HD Tobias und Philipp konnten ihre Spiele klar gewinnen. Mit einem eigentlich beruhigendem 3:0 ging es in die Einzeldisziplinen, wobei schon zu diesem Zeitpunkt klar war, dass dort die Aufgabe gegen unsere jugendlichen Gegner ungleich schwerer ist.

Im ersten Herreneinzel konnte Yannik dem Jugendnationalspieler Patrick Scheiel nur zeitweise paroli bieten und musste sich letztendich in 2 Sätzen geschlagen geben. Auch Maxi hatte mit dem sehr sicher spielenden Max Kick seine Probleme und verlor klar in 2 Sätzen. Nachdem zwischenzeitlich Verena Krug knapp mit 19:21 im dritten Satz das Dameneinzel verlor war der Vorsprung aus den Doppeln dahin. 

Mittwoch, 22 Oktober 2014 20:01

Das Mühlrad dreht sich (aber es läuft noch nicht rund)

geschrieben von

IMG 8213 BayL-TeamDas diesjährige Bayernligateam hat in den ersten drei Spielen der noch jungen Saison 2014/2015 zunächst kleine Brötchen gebacken. Mit dem SC Fürstenfeldbruck 1 und dem Post SV Landshut 1 hatten sie es auch schon mit 2 starken Gegnern zu tun. Etabliert in der Bayernliga waren mit diesen beiden Konkurrenten harte Nüsse zu knacken und immer knappe (Drei-Satz-)Spiele zu erwarten – wie auch heuer.

Mittwoch, 13 November 2013 23:47

Ein schwäbisches Wochenende

geschrieben von

IMG 2440 2Auch für die dritte Mannschaft standen am letzten Wochenende die nächsten beiden Punktspiele an. Hier bekamen es die Bayernligaspieler mit geballter Schwabenpower zu tun: am Samstag empfing man in der heimischen Halle die zweite Mannschaft der TSG Augsburg, am Sonntag reiste man dann in die Fuggerstadt, um sich mit der ersten Mannschaft zu messen.

Samstags holten sich einige der Spieler zunächst Inspiration beim vorher stattfindenden Bundesligaspiel. Das eigene Spiel startete erst um 18 Uhr und man konnte sich den Luxus gönnen, auf den Bundesligamatten zu spielen.

Kurzfristig mussten bei der Aufstellung noch einige Veränderungen durchgeführt werden, da unser Spieler Michl krankheitsbedingt absagen musste. Spontan entschieden sich Bernd und Tobi aus der 5. Mannschaft dafür, sich im zweiten Doppel „abschießen zu lassen“ (O-Ton Tobi).

Letztes Wochenende stand für unsere Bayernligamannschaft wieder ein Spieltag auf den Programm.

Am Samstagabend empfingen wir den PTSV Rosenheim 2 zuhause in der Zwergerstraße. Unser Team bestand aus Verena Beil, Verena Krug, Matthias Becker, Philipp Rocholl, Kapitän Maxi Lampert und unserem Jüngsten Benjamin Dierks. Da Rosenheim vor dem Spieltag Tabellenletzer war, wollten wir natürlich 2 Punkte mitnehmen.

Als erstes spielten Maxi Lampert/Matthias Becker das erste Doppel, welches sie nach starker Leistung leider im dritten Satz mit 21:19, 18:21, 8:21 abgeben mussten. Unsere beiden Verenas machten - wie immer - mit ihren Gegnern kurzen Prozess und gewannen ungefährdet 21:12, 21:13. Unser 2. Herrendoppel Philipp Rocholl/Benjamin Dierks gewann souverän mit 21:15 und 21:9.

Dienstag, 15 Oktober 2013 19:46

2:2 – Tabellenplatz 4 – Mittelfeld

geschrieben von

IMG 9875 22:2 – das ist die Bilanz, mit der die Bayernligamannschaft aus dem zweiten Punktspielwochenende (12./13.10.2013) leben muss. Nicht überragend, aber mit einem überraschendem 5:3-Auswärtssieg gegen den TSV Freystadt 2 und einer 2:6-Niederlage gegen Post SV Landshut 1, hält sich die 3. Mannschaft (v.a. Stephan Schindler, Maxi Lampert, Benni Dierks, Verena Krug, Verena Beil) auf Tabellenplatz 4.

Den 5:3-Erfolg erspielte sich das Team in hart umkämpften 3-Satz-Matches in fast allen Spielen. Nervenstärke und enorme Ausdauer zeigten besonders Steven und Maxi im 1. HD gegen Waffler/Kick sowie in ihren beiden Einzeln. Benni und Nikolai verzettelten sich im 2.HD zu stark in Details und erstarrten zu sehr in der Defensive. Im 3.HE versuchte Nikolai einen erneuten Angriff auf ein „Winning“, unterlag jedoch Felix Kick um 4 Zähler.

Montag, 30 September 2013 15:18

Neubiberg 3 startet erfolgreich in die neue Saison

geschrieben von

Am Samstag Abend war es soweit, die neue Saison startet mit dem letztjährigen Auftaktspiel gegen den OSC München. Maxi Lampert, der neue Teamkapitän, konnte dabei auf auf die selbe Mannschaft zählen die in der vergangene Sasion ein 4:4 erspielt hatte.

Im 1. Doppel kämpften Stehpan Schindler und Maxi Lampert gegen das OSC Doppel Ewald/Dynak konnten sich jedoch in 3 Sätzen nicht durchsetzen. Spannender verlief das 2. HD mit Lucas Böhnisch und Benni Dierks nach einem souveränen ersten Satz gegen Goller/Herbert wurde es im 2. Satz nochmal spanned, letztendlich konnten sie sich mit 28:26 als Sieger vom Feld gehn. Im Damendoppel setzte sich unsere gewohnt starke Paarung Verena Krug/Verena Beil deutlich gegen Kizil/Deißenböck durch. Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für Neubiberg.

Als nächstes folgten die Einzel. Lucas erwischte keinen guten Tag und verlor gegen den Polen Mateusz Dynak beide Sätzte knapp zu 19. In einem spannenden Duell zwischen Markus Ewald und Stephan Schindler konnte sich Stephan in 3 Sätzen durchsetzten. Im Dameneinzel spielte Verena Beil gegen Sonja Deißenböck den vorläufigen 4 Punkt für Neubiberg heraus, somit wäre die Leistung des letzten Jahres eingestellt. Es folgten noch das Mixed und 3. Herreneinzel.

Das Mixed mit Verena Krug und Benni Dierks ließen den Gegnern Maria Kizil und Michael Herbert keine Chance und gewannen eindrucksvoll mit  21:9 21:9. Somit hatte Neubiberg den Sieg sicher, im 3 Einzel konnte sich Maxi nicht gegen Andreas Goller durchsetzten.

Am Ende steht ein verdienter 5:3 Erfolg für den TSV Neubiberg 3 zu buche.

Die ausführlichen Ergebnisse findet ihr auf www.turnier.de.

Freitag, 23 März 2012 00:37

Der Schicksalsmärz

geschrieben von

Der 3. und 4. Mannschaften stehen am kommenden Wochenende (24./25.3.) wieder spannende Partien ins Haus.
Dabei trifft die Bayernligamannschaft am Samstag zunächst auf die 2. Mannschaft des TV Dillingen, die sich am vergangenen Spielwochenende mit 4 satten Punkten einige Plätze in der Tabelle nach vorne geschoben haben und nun auf Tabellenplatz 4 rangieren. Am Sonntag heißt die Mannschaft den PTSV Rosenheim zu Hause willkommen, die uns mit nur 2 Punkten Abstand dicht auf den Fersen sind.

Die 4. Mannschaft muss in der Bezirksliga Süd-Ost ihr Können zunächst gegen den 1.BC München 2 beweisen. Nach einem verpatzten 4:4 in der Hinrunde, will die Mannschaft zeigen, dass sie trotz Abzug einiger Spieler für die höheren Mannschaften zäh sind und mindestens 1 Punkt holen. Im Sonntagsduell trifft die Mannschaft auswärts – ebenso wie die 3te – auf den PTSV Rosenheim. Obwohl der Mannschaft auf Tabellenplatz 3 in Richtung Abstieg (oder Aufstieg) nichts mehr passieren kann, werden die Spieler erbittert um jeden noch zu ergatternden Punkt fighten.

Bereits am vergangenen Wochenende (10./11.3.) traf es beide Mannschaften hart. In der Bayernliga Süd begegnete die 3te auf Tabellenplatz 3 - SC Fürstenfeldbruck - und den Aufstiegskandidat TSV Freystadt. Mit Willenskraft, Zusammenhalt und Ehrgeiz konnte sich die Mannschaft einen Punkt sichern.

Die 4. Mannschaft holte sich selbst wieder aus dem Sumpf. Nach einem niederschmetterndem 7:1 gegen den Kirchheimer SC, packten am darauffolgenden Tag alle mit an und holten sich verdient ein 7:1-Sieg gegen Team München.

Fazit/Ausblick:
Beide Mannschaft wollen noch einmal punkten - die Einen, weil sie müssen (bzw. sollten, um im sicheren Mittelfeld zu landen) und die Anderen, weil sie heiß auf eine Punktejagd sind.

Freitag, 09 März 2012 14:03

2 Punkte im Doppelpack…

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende (25./26.2.2012) mischte nun auch endlich die 3. Mannschaft - als letzte der Neubiberger Mannschaften - im Rückrundenkampf der Bayernliga Süd mit.

Zunächst rollte die Blechkarawane Richtung Norden, um dort gegen die Mannschaft der SG Post/Süd Regensburg 1 zu punkten.
Dass es eine enge Partie werden würde, zeigte sich bereits in den beiden Herrendoppeln. Mit Stephan (Schindler) & Lucas (Böhnisch) im 1.HD und Matthias (Becker) & Philipp (Rocholl) mussten beide Partien ihre eigene Aufgabe bewältigen. Die Taktik hier, auf das 2.HD zu setzen, stellte sich als gutes Bauchgefühl heraus: mit 17:21, 12:13, 12:21 spielten beide teilweise etwas unkonzentriert, jedoch bestimmend gegen Fleming/Horsted. Das 1.HD gegen Körber/Schacht verlief für die Neubiberger etwas verhalten (betrachtet man das Ergebnis von 21:13, 21:16 für Regensburg). Auch im Damendoppel und Mixed hatten die Regensburger die Nase vorne: Eva (Wagner) & Verena (Beil) mussten um jeden Ball hart kämpfen. Ein 17:21, 19:21 gegen Brejchovà/Krug reichte genauso wenig wie ein 12:21, 14:21 im Mixed gegen Fleming/Brejchovà, um einen Punkt einzusacken.

Seite 2 von 3