Dienstag, 28 September 2010 14:03

Erfolgreicher Start von Neubiberg II

geschrieben von
Am Sonntag, den 26. September war es endlich soweit: die 2.Mannschaft startete in die neue Saison 2010/11.
Nach intensiver Vorbereitung ging es nun darum, gleich im ersten Heimspiel und Derby gegen Neuhausen-Nymphenburg II das, was sie sich für die neue Spielzeit vorgenommen hatte, auch umzusetzen. Und um es gleich vorwegzunehmen: es ist ihnen durchaus gelungen! Nach anfänglichen Unsicherheiten in das Spiel hineinzufinden gelang es letztlich sowohl Benni Placzek und Markus Krupitz im ersten, als auch Mike Hauber und Stephan Schindler im zweiten Doppel in jeweils zwei Sätzen die ersten Punkte nach Hause zu fahren. Nahezu problemlos lief es für Maria Kizil im Einzel und auch zusammen mit Mona Emrich im Damendoppel. Zu keiner Zeit waren diese beiden Damenpunkte in Gefahr. In den Herreneinzeln zwei und drei konnten Stephan und Markus ihre Spielweise gegen ihre Gegner durchziehen und behielten somit klar die Oberhand. Im ersten Einzel fand Benni gegen einen kämpferischen Daniel Beier nicht immer zu seiner Form, konnte jedoch am Ende des dritten Satzes nach einem Rückstand seine Erfahrung ausspielen und entschied am Ende das Spiel für sich. Auch wenn Mike und Verena Roth im gemischten Doppel weniger glücklich waren und nach drei umkämpften Sätzen den Sieg an ihre Gegner abgeben mussten, war der 7:1 – Sieg ein gelungener Auftakt für die Mannschaft und konnte damit sogar die Tabellenführung übernehmen. Im nächsten Spiel geht es dann am 09.10. gleich zum Tabellen-Zweiten, VfB Friedrichshafen, die mit gleicher Punkteverteilung in die neue Saison starteten.
Donnerstag, 22 April 2010 00:00

Letzter Spieltag der Regionalliga-Mannschaft

geschrieben von

Die Ausgangsituation: Nachdem Rückzug der Regensburger Regionalligamannschaft konnten die Spieler der 2.Mannschaft des TSV einen spielfreien Samstag genießen und sich voll auf das Duell gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer SG Schorndorf vorbereiten. Die SG Schorndorf stand bereits seit dem vergangenen Spielwochenende als Meister der Regionalliga Südost Süd fest. Auch der TSV konnte vom 2. Tabellenplatz nicht mehr verdrängt werden. So sollte es am letzten Spieltag zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer und dem direkten Verfolger kommen.

Die Mannschaft: Die Neubiberger hatten sich fest vorgenommen zumindest einen Punkt aus der Karl-Wahl Sporthalle in Schorndorf zu entführen. Da aber die Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten konnte und auf die rumänische Starspielerin Sonia Olariu und den zuletzt in bestechender Form aufspielenden Abteilungsleiter Michael Hauber verzichten musste trat man in folgender Besetzung an: Bei den Damen Verena Roth als Doppel- und Mixedspezialistin, an Ihrer Seite Maria Kizil im Doppel und natürlich im Dameneinzel. Komplettiert wurde das Team bei den Herren durch den, aus dem schwäbischen Exil, zurückgekehrten Sebastian „Schnubbell“  Strödke, die halbkoreanische Allzweckwaffe Felix Künzer, den Punktegaranten Florian Körber und den wiedergefundenen verlorenen Sohn Timo Courage.

Die Spiele: Im Damendoppel kämpften Verena und Maria verzweifelt, doch scheiterten sie an der gut eingespielten Paarung Tropf/Wagner in zwei Sätzen. Ähnlich deutlich wurden im ersten Herrendoppel Künzer/Courage von Wahl/Bednorsch in ihre Schranken gewiesen (21-18, 21-14). Wesentlich besser machten es im zweiten Herrendoppel Flo und Schnubbell indem sie Beutel/Weese in 2 Sätzen bezwangen. Unterstützt wurden sie dabei von den treuen Schlachtenbummlern Carmen und Otto Strödke. Danke hierfür! Im darauffolgenden Dameneinzel konnte Maria leider keinen Sieg einfahren, obwohl es im zweiten Satz auch wegen einer leichten Verletzung von Natalie Tropf noch einmal spannend wurde. Felix sicherte währenddessen dem TSV den zweiten Punkt im zweiten Herreneinzel gegen den Publikumsliebling Beni Wahl in 3 umkämpften Sätzen. Besonders mit der Qualität der 2 Euro teuren Bälle hatte Felix im zweiten Satz zu kämpfen. Anschließend lieferten sich Schnubbell und Lucas Bednorsch das erhoffte Highlight im ersten Herreneinzel. Leider zog der Neubiberger trotz guter Leistung im dritten Satz knapp den kürzeren (21-18). Verena präsentierte sich im Mixed einmal mehr in Topverfassung und brachte die Gegner Kerstin Wagner und Christian Beutel mit ihren Netzrollern schier zur Verzweiflung. Nachdem Timo ab dem zweiten Satz auch an der Partie teilnahm, konnten die Neubiberger in einer spannenden Endphase das Spiel im dritten Satz mit 24-22 für sich entscheiden. Im abschließenden dritten Herreneinzel konnte Flo nicht an die im Doppel gezeigte Leistung anknüpfen und musste den Sieg in zwei knappen Sätzen dem jungen Marco Weese und damit auch dem Schorndorfer Team überlassen.

Das Fazit: Die Neubiberger Mannschaft konnte das für diesen Spieltag gesteckte Ziel leider nicht ganz erreichen, aber mit dem zweiten Platz in der Abschlusstabelle der Saison 2009/2010 kann man durchaus sehr zufrieden sein. Die Spieler möchten sich bei allen Helfern und besonders dem Mannschaftskapitän für alle Mühen herzlich bedanken und hoffen kommende Saison auf weitere schöne, spannende und erfolgreiche Spiele.
Sonntag, 29 November 2009 23:00

Den Big Point verpasst

geschrieben von

Viel hat nicht gefehlt, doch am Ende hat es am ersten Advent auch die zweite Mannschaft des TSV Neubiberg-Ottobrunn nicht geschafft, Tabellenführer SG Schorndorf den ersten Punktverlust zu bescheren.

3:5 unterlag der TSV im Spitzenspiel der Regionalliga Südost Süd dem Herbstmeister aus Schwaben - und war doch so nah dran am Big Point. Beinahe in Bestbesetzung war das Team angetreten, nachdem es am Samstag noch spielfrei hatte.

Doch von diesem Vorteil gegenüber den Schorndorfern (spielten am Samstag 8:0 beim TSV Neuhausen 2) war zu Beginn des Spieles wenig zu merken. Sowohl das erste Herrendoppel Michael Hauber/Markus Krupitz, als auch das zweite Doppel Matthias Becker/Florian Körber boten bescheidene Leistungen und verloren jeweils in zwei Sätzen.

Immerhin sorgten die Damen für Freude: Maria Kizil und Verena Roth verloren den ersten Durchgang gegen Natalie Tropf und Kerstin Wagner zwar hoch, setzten sich letztlich aber doch mit 21:19 und 21:14 durch. Diesem ersten ließ Maria im Einzel gegen Tropf nach drei hart umkämpften Sätzen gleich den zweiten Punkt folgen.

2:2 - alles schien offen, auch weil sich die Neubiberger Herren in den Einzeln gute Chancen ausrechneten. Doch sowohl bei Sebastian Strödke als auch bei Matthias Becker fehlte jeweils der letzte kleine Schritt, um das Spiel zu gewinnen, respektive spannend zu machen. "Schnubbel" gewann gegen Lucas Bednorsch Satz eins, ehe ihm im zweiten Satz bei 19:20 ein folgenschwerer Aufschlagfehler unterlief. Auch im dritten Satz hielt er lange mit, unterlag aber letztlich doch 17:21.

Noch nicht einmal bis in Satz drei schaffte es Matthias, trotz einer 16:6-Führung im zweiten Satz gegen Marco Weese.

Die Hoffnung blieb trotzdem erhalten. Denn Florian Körber hatte im zweiten Einzel seine Nerven bestens im Griff. 28:26, 19:21 und 21:19 lautete sein Siegresultat. Letztlich schien zumindest noch das 4:4 möglich. Dafür musste "nur" das Mixed von Mike und Verena gegen Wahl/Wagner gewonnen werden. Die Gästespieler zeigten allerdings eine starke Leistung - und sicherten somit der SG Schorndorf den Big Point, den der TSV so gerne gelandet hätte.
Dienstag, 27 Oktober 2009 23:00

Gelungenes Auswärtswochenende in Schwaben

geschrieben von

Am 24. und 25.10. konnte es für die Regionalligamannschaft des TSV nur heißen, bei den beiden schwäbischen Vertretern Dillingen und Augsburg, nach dem Rückschlag am vorhergehenden Spielwochenende, so viele Punkte wie möglich mit nach Hause zu nehmen. Mit nominell starker Aufstellung, weder Felix Künzer noch Sebastian Strödtke wurden samstags für die erste Mannschaft „abgestellt“, sollte das Unterfangen dann auch gelingen.

Zu Beginn sah es aber alles andere als viel versprechend aus. Gegen das junge Dillinger 1. Herrendoppel Linder/ Berchtenbreiter mussten sich Felix Künzer und Michael Hauber nach schwacher Leistung in drei Sätzen geschlagen geben. Ganz anders präsentierte sich hiergegen das Damendoppel: Maria Kizil und Verena Roth konnten in drei umkämpften und stellenweise hochklassigen Sätzen für den Ausgleich sorgen. Mit diesem, nicht unbedingt eingeplanten, Punkt im Rücken konnten Sebastian Strödtke und Florian Körber hierauf ihr zweites Doppel souverän nach hause spielen.

Zwischenstand 2:1 für den TSV. Doch da wir um die Stärke der Dillinger Einzel wussten, war von Siegesgewissheit in unseren Reihen noch nicht viel zu spüren. Zumal Sebastian im 1. Einzel nicht damit rechnete seine volle Leistung abrufen zu können, da ihn seine Fußverletzung noch zu schaffen machte. Und bei dem auf dem Nachbarfeld laufenden Dameneinzel sollte es für Maria gegen die Bronze-Gewinnerin bei der Altersklassen-WM Elke Kramer gehen.

Maria zeigte gegen ihre starke Gegnerin dann auch eine ihrer besten Leistungen im TSV-Trikot. In zwei begeisternden Sätzen konnte sie ihre Gegnerin mit 21:18 24:22 niederringen. Beeindruckend vor allem ihre Nervenstärke, als sie bei 21:22 Satzball gegen sich einen beinahe minutenlangen Ballwechsel durch einen unerreichbaren Smash auf die Linie für sich entscheiden konnte.

Hierdurch angespornt und durch die ihm entgegenkommende Spielweise seines Gegners konnte auch Sebastian das Spiel etwas überraschend mit 21:15 12:21 21:14 für sich entscheiden. Für den Siegpunkt sorgte dann in beeindruckend dominanter Manier Felix im 2. Einzel. Er ließ seinem Gegner zu keinem Zeitpunkt des Spiels eine Chance. Das Mixed musste hingegen den zweiten Punktverlust für die Neubiberger an diesem Tag hinnehmen. Umso erfreulicher, dass Florian in seinem dritten Einzel seinen ersten Einzelsieg für den TSV verzeichnen konnte.

Am Ende also ein 6:2 Erfolg, umkämpft, aber auch nicht unverdient.

Montag, 28 September 2009 13:32

Erfolgreicher Start in der Regionalliga

geschrieben von

Am Sonntag den 28. September begann für die 2. Mannschaft die neue Punktspielrunde. Gleich im ersten Spiel durfte die 2. des Lokalrivalen TSV Neuhausen/Nymphenburg in der Zwergerstraße begrüßt werden.

Das erste Spiel in der Saison ist auch immer eine wichtige Standortbestimmung. Gerade in der 2. Mannschaft, in der kaum ein Spieler in der Vorbereitung an Wettkämpfen teilnehmen konnte, sei es aus Beruflichen oder aus anderen Gründen. Dem entsprechend stellte Markus Krupitz, der die Kapitänsrolle von dem mit der 1. Mannschaft mitgereisten Felix Künzer übernahm, uns auf ein knappes und schweres Spiel ein. Und er sollte Recht behalten.

Nach souverän gewonnenen Damendoppel (Verena Roth/Maria Kizil) und 2. Herrendoppel (Markus Krupitz/Florian Körber) mussten sich Sebastian Strödke und Michael Hauber in drei langen Sätzen den „alten Hasen“ Eric Patz und Christoph Clarenbach geschlagen geben.

Um so erleichterter war man dann auch beim TSV, als Sebastian im 1. Einzel die Niederlage revanchieren konnte und Christoph Clarenbach klar schlug. Auch Maria zeigte in ihrem Einzel ihre deutliche Überlegenheit gegen eine sehr junge Gegnerin. Nun war ein Unentschieden gesichert, aber es sollte noch mehr drin sein.

Zunächst das 3. Einzel von Markus Krupitz gegen Daniel Baier. Nach spektakulärer Aufholjagd nach 16:19 Rückstand wollte Markus nach einem,vermeintlich, gewonnenen Ballwechsels beim Stand von 20:19 für ihn bereits die Seiten wechseln und sich auf den 2. Satz vorbereiten. Doch der Schiedsrichter gab den Ball gut, Markus verlor hierauf 20:22. Nach weiteren zweifelhaften Entscheidungen musste er sich am Ende mit einer Niederlage in 3 Sätzen abfinden.

Parallel konnte das Mixed mit Verena Roth und Michael Hauber den ersehnten 5. Punkt in 2 Sätzen klar machen. Im letzen Spiel konnte Neuzugang Florian Körber also befreit aufspielen und seine Stärken im Einzel präsentieren. Leider musste er sich nach respektabler Leistung dem heute bärenstarken Eric Patz geschlagen geben. Am Ende hieß es also 5:3 für den TSV Neubiberg.

Alles in allem also ein erfolgreicher Auftakt, ein Dank gilt vor allem den Helfern und Zuschauern, die auch wenn "nur" Regionalliga ansteht, den Weg in die Halle finden.

In diesem Sinne,

Michael Hauber

Seite 4 von 4