Dienstag, 18 Dezember 2018 16:06

Weite Fahrt bei winterlichen Wetter mit Punktgewinn für die 1te

geschrieben von Nicole Schnurrer
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Weite Fahrt bei winterlichen Wetter mit Punktgewinn für die 1te Bild: Verena Beil

Gegen den direkten Tabellenkonkurrenten, dem SV Fun-Ball Dortelweil 2, sollte eigentlich ein Sieg auf dem Programm stehen, was der ersten Mannschaft des TSV Neubiberg leider nicht gelang. Mit einem Punkt - durch ein 3:4 - in der Tasche, der dem Team aber den Anschluss an Fischbach und Jena sichert, konnte die Mannschaft dennoch die Heimfahrt einigermaßen gelassen antreten.

Zu Beginn gingen die ersten zwei Punkte an Dortelweil durch weit hinter ihren Möglichkeiten zurückbleibende Leistungen des ersten Herrendoppels (Lucas und Martin) und des Damendoppels (Pia und Nicole). Unzufrieden mit den Bällen und der Atmosphäre in der Halle konnten alle vier ihre Spannung nicht finden und mussten so leider die Spiele abgeben.

Julian und Kevin ließen sich im zweiten Herrendoppel nicht von der Frustration ihrer Mitspieler anstecken und konnten ihr Doppel souverän durchbringen. 1:2 der Anschluss war geschafft.

Im Dameneinzel kam nun auch Pia besser ins Spiel und zeigte über viele Phasen, was in ihr steckt. Jedoch fehlte ihr am Ende des fünften Satz ein klein wenig Konstanz, um die stark spielende Gegnerin zu bezwingen.

Das Mixed verlief spannend: Qualitativ anspruchsvolle Ballwechsel zeigten, dass Lucas und Nici eigentlich ein durchaus starkes Mixed spielen können, was ihnen die Saison bisher noch nicht zu ihrer Zufriedenheit gelang. In einem engen Match fehlte am Ende dennoch das nötige Quäntchen Glück.

Nun lag es an den beiden Youngsters Kevin und Julian den einen Punkt zu retten und aus einem 1:4 eine 3:4-Aufholjagd zu machen.

Es gelang ihnen!

Julian spielte trotz Erkältung ein starkes Einzel und ließ seinem Gegner im Endeffekt keine Chance. Auch Kevin stand seinem Doppelpartner in Nichts nach und siegte deutlich in drei Sätzen.

Somit konnte ein wichtiger Punkt mitgenommen werden, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu behalten und die Abstiegskonkurrenten hinter sich zu lassen.

Die anschließende Heimfahrt ging durch ein sehr verschneites Bayern, was dem Team gezeigt hat, dass die Weihnachtspause zur genauen richtigen Zeit kommt, sowohl zur Wetterberuhigung als auch zur Auffrischung der mentalen Stärke für eine erfolgreiche Rückrunde.

 

Die Mannschaft freut sich jetzt schon auf die anstehenden Heimspiele, da gerade der Samstag wieder gezeigt hat, wie sehr wir die Unterstützung der Zuschauer genießen und brauchen.

Gelesen 340 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 19 Dezember 2018 14:25