Mittwoch, 05 Juni 2013 14:27

Doppel-Fehler

geschrieben von

zeitungsartikel

Quelle: Süddeutsche Zeitung, Rubrik "Sport in der Region",29.06.2013, Verfasser S.Hepp

Die letzte Saison verlief für die erste Mannschaft des TSV Neubiberg komplett anders als gewohnt. Es war klar, dass diese Saison schwer werden würde. Die eigentliche Nr. 1 im Herreneinzel Arvind Bhat hatte schon vor der Saison angekündigt wahrscheinlich an keinem Spieltag teilnehmen zu können. Außerdem musste man leider auch noch auf Mike Hauber (unsere Bank im Doppel und Mixed) für fast den kompletten Teil der Rückrunde verzichten, da dieser studiumsbedingt im Ausland war.  Also bereiteten wir uns auf eine harte Saison vor. Bereits das erste Spiel war bezeichnend für die restliche Saison. Die Neubiberger mussten sich mit 2:6 gegen den Lokalrivalen Neuhausen geschlagen geben. Wenn man sich dieses Spiel aber etwas genauer betrachtet, zeigt sich, wie eng die meisten verlorenen Spiele waren. Es fehlte leider meistens am Ende des Satzes an Durchsetzungsvermögen und wohl auch dem berüchtigten Quäntchen Glück.

Mittwoch, 26 September 2012 23:26

Auftakt und Maß für die ERSTE

geschrieben von

IMG 6342 2Im ersten Punktspiel der Saison 2012/2013 in der 2.Bundesliga Süd musste sich die Erste Mannschaft des TSV Neubiberg mit 2:6 dem Stadtrivalen aus Neuhausen-Nymphenburg geschlagen geben.

Vor heimischer Kulisse in der Zwergerstraße fanden sich zum Saisonauftakt trotz Wies’n und bestem Wetters zahlreiche Münchner Badmintonfans ein, um sich ein Bild vom Leistungsstand der bayrischen Akteure zu machen. Die (fast) ausschließlich deutschen Akteure beider Mannschaften (in zahlreichen von ausländischen Profis gespickten Bundesligamannschaften unvorstellbar) boten dabei sehr ansehnliche Spiele.

Mittwoch, 04 April 2012 22:39

Aufsteig bleibt eine Option

geschrieben von
Mittwoch, 04 April 2012 22:07

Münchner Gleichschritt

geschrieben von
Vize- und (mindestens genauso wichtig) auch Münchner Stadtmeister darf sich der TSV Neubiberg genau wie im Vorjahr auch in der Saison 2011/12 in der 2. Bundesliga Süd nennen.

Das letzte Punktspielwochenende startete für die Erste im Auswärtsspiel gegen die Reserve des 1. BC Bischmisheim in einem Saarbrücker Tenniscenter. Die Masse der Zuschauer stellten Teile der Familien Strödke und Hauber. Doch immer wieder verharrten auch Squash-Spieler auf ihrem Weg zum neben dem Badminton-„Court“ befindlichen Biertresen. Vielleicht hatten sie sogar einmal von einigen Namen der agierenden Akteure in den lokalen Medien gehört.
So standen im 1. HD den Münchnern Arvind Bhat/Jan Helmchen die Saarbrücker Kristof Hopp/Lukas Schmidt gegenüber. Die unterhaltsame Partie endete zuschauergerecht in der Verlängerung des Entscheidungssatzes zu Gunsten der Gastgeber (21:14/5:21/21:23). Parallel ließen Julia Hauber & Maria Kizil im DD Krauspe/Jungmann beim 21:14/21:14 keine Chance. Wieder bekannte Namen im 2. HD: Mike (Michael Hauber) & Schnubbel (Sebastian Strödke) konnten sich mit 21:19/21:11 durch taktisch souveräne Spielweise gegen Jochen Cassel/ Thomas Tesche durchsetzen. Weiter ging es mit einem Leckerbissen im 1. HE wo sich Arvind gegen den deutschen Vizemeister 2011, Lukas Schmidt, in einem tollen Match unter den Augen seiner zum Europaurlaub aus Indien eingeflogenen Ehefrau durchsetzte. Ebenso behielt Maria im DE nach verlorenem 1. Satz mit leicht umgestelltem und diszipliniertem Spiel gegen ihre junge Kontrahentin Anna Jungmann mit 18:21/21:18/21:13 die Oberhand. Zum Glück, denn sowohl Jan im 2. HE als auch Schnubbel im 3. HE mussten sich überraschend ihren deutlich jüngeren Konkurrenten (Dominic Becker, Matthias Deininger) geschlagen geben und konnten nicht an ihre zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Aber unter den Augen ihrer extra aus China angereisten Mama steuerten Mike und Julia im Mix mit 21:18/12:21/22:20 gegen Hopp/Krauspe den Siegpunkt bei. Glücklich über die beiden Punkte aus einem Match, bei dem Orakel Schnubbel ausnahmsweise recht weit daneben lag, machte man sich auf den 5-stündigen Heimweg.
Mittwoch, 14 März 2012 15:30

WIR NEHMEN ABSCHIED...

geschrieben von

...von unserem Captain und Entertainer der 1. Mannschaft!

alt                                                             Sebastian "Schnubbel" Strödke zieht's gen Norden!

Aus beruflichen Gründen ist es unserem Schnubbel ab nächster Saison leider nicht mehr möglich, den TSV Neubiberg auf seine Art und Weise tatkräftig zu unterstützen.
Am Sonntag, den 25. März 2012 findet diesbezüglich nicht nur das letzte Bundesliga-Punktspiel der Saison 2011/2012, sondern auch das letzte Saisonspiel von unserem Captain No.1 - unter Neubiberger Flagge - statt!

Wir freuen uns auf eine spannende Begegnung in der 2. Bundesliga Süd gegen die SG Schorndorf 1.
Ab 14 Uhr beginnen die Spiele in eigener Halle an der Zwergerstraße. Wir hoffe auf zahlreiche Unterstützung auf den Zuschauerrängen und einen grandiosen Abschied für UNSEREN Schnubbel!

Dienstag, 31 Januar 2012 13:09

Ereignisreich erkämpfte Erfolgsgeschichte

geschrieben von

Am 28./29. Januar empfing die Erste Mannschaft an einem Doppel-Heimspieltag die Gästeteams aus Wehen und Fischbach, welche sich in der Vorwoche mit einem Unentschieden getrennt hatten und in der Tabelle vor dem Wochenende die letzte sowie erste Position belegten. Einige Widrigkeiten in der Vorbereitung auf die Spiele ließen ein spannendes Wochenende erwarten. Julia Schmidt verletzte sich beim „Wintersport“, Mike Hauber ereilte eine schwere Erkältung und die Anreise von Markus Heikkinen per Flugzeug am Samstagmorgen verlief über einige Umwege. Umso beruhigender, dass man am Samstag gegen den TV Wehen in alter Manier mit zwei deutlichen Zweisatzsiegen in die Begegnung startete.
altFoto: Anke LüttickeIm 1. HD fanden Jan Helmchen und Sebastian „Schnubbel“ Strödke nach der Coachingpause des 1. Satzes ins Spiel und gewannen mit 21:19/21:9 gegen Georg/Breuer. Ähnlich gestaltete sich das DD von Julia Hauber und Maria Kizil gegen Struschka/Emrich S., welches die Neubibergerinnen mit 21:19/21:13 für sich entschieden. Im anschließenden 2. HD gegen Schmidt/Kamburg mussten sich Markus Heikkinen und Timo Courage knapp mit 18:21/19:21 geschlagen geben. Ein knappes Ergebnis mit 16:21/19:21 konnte auch Maria Kizil im DE gegen die favorisierte Stefanie Struschka erzielen. Jeweils nach knapp verlorenem ersten Satz setzen sich letztlich klar das Mixed Timo und Julia gegen Breuer/Emrich, S. (19:21/21:12/21:16), sowie im 1. HE Markus gegen Robert Georg (19:21/21:9/21:13) durch. Im Wettrennen um den Siegpunkt war im 3. HE Schnubbel mit 21:9/21:10 gegen Jens Kamburg knapp schneller als Jan im 2. HE mit 21:16/21:9 gegen Daniel Schmidt. Während man den 6:2-Erfolg feierte, erfuhr man von der 3:5-Niederlage des SV Fischbach am anderen Ende der Stadt gegen Neuhausen. Hierdurch war klar, dass das absolute saisonbestimmende Topspiel am Sonntag in Neubiberg ausgetragen würde. Zuvor unterstützten die Akteure aber noch die Teamkollegen aus der zweiten Mannschaft bei ihren Regionalligaspielen, welche mit zwei Siegen ebenfalls ein überaus erfolgreiches und wichtiges Wochenende verzeichneten.

Freitag, 27 Januar 2012 17:09

Superspannendes Spitzenspiel

geschrieben von

Zum Auftakt der Rückrunde der 2. Bundesliga Süd standen sich am Sonntag, den 22.01.2012 die Stadt- und Tabellenrivalen TSV Neubiberg/Ottobrunn und TSV Neuhausen/Nymphenburg gegenüber. Für die 2:6-Hinspielniederlage im Parkclub wollte sich das gegenüber der letzten Saison stark verjüngte Gästeteam aus dem Westen Münchens revanchieren.
altFoto: Anke LüttickeNach der stimmungsvollen Begrüßung der zahlreichen badmintonbegeisterten Derbyzuschauer startete ein spannender Badmintonnachmittag mit den Doppeln. Im 1. HD traten in diesem Jahr erstmals Jan (Helmchen) und Benni (Benjamin Placzek) gemeinsam gegen die hoch ambitionierten und favorisierten Wadenka/Heumann an. Nach zwei hart umkämpften Sätzen voller sehenswerter Ballwechsel für die Zuschauer hieß es mit 21:19/18:21 „je ein Satz beide". Auch der Entscheidungssatz gestaltete sich bis zum Seitenwechsel ausgeglichen, dann aber erzwangen Jan und Benni mit konsequentem Spiel eine schnelle Entscheidung zu ihren Gunsten (21:13). Den zweiten Punkt sollten zeitgleich unsere in der Hinrunde fast ungeschlagenen Julias (Hauber und Schmidt) im DD gegen Willems/Eckstein beisteuern. Nach unerwarteten Startschwierigkeiten im ersten Durchgang (15:21) entscheiden sie den zweiten Satz mit 21:17 für sich. Der dritte Satz war an Spannung kaum zu überbieten und nach Matchbällen für beide Seiten glich Neuhausen mit 24:22 zum 1:1 Zwischenstand aus.altFoto: Anke Lütticke

Mittwoch, 07 Dezember 2011 16:25

Höchster Sieg und erste Niederlage für die erste Mannschaft

geschrieben von

img 5192Am vergangenen Wochenende fand bereits der Hinrundenabschluss in der 2. Bundesliga Süd statt. Wie üblich, werden dabei ein Heim- sowie ein Auswärtsspiel absolviert. Die Reserve des vielfachen deutschen Meisters 1. BC Bischmisheim war der Gegner am Samstag in der Zwergerstraße in Neubiberg.
Das Neubiberger-Team zeigte sich erstmals durch Stephan Schindler verstärkt, der den arbeitsbedingt verhinderten Jan Helmchen zu ersetzen versuchte. Das gelang ihm ziemlich gut im zweiten Herrendoppel an der Seite unseres Finnen Markus Heikkinen, so dass die beiden in drei Sätzen in einem unterhaltsamen Spiel gegen Dominic Becker und Nicola Heinz gewinnen konnten. Ebenfalls punkteten das erste Herrendoppel mit Mike und Schnubbel sowie das Damendoppel der beiden Julias, wobei die Spiele einen sehr knappen Verlauf aufwiesen. Mit einer 3:0 Führung im Rücken hätte Julia Hauber im Dameneinzel eigentlich befreit aufspielen können, tat sich aber sehr schwer, da nicht viel in ihrem Spiel zusammenlief. Trotzdem konnte nach drei engen Sätzen ein Siegpunkt verbucht werden, der sicherlich auf das gute Coaching sowie auf den Kampfgeist zurückzuführen ist. Das darauf folgende erste Herreneinzel wurde ein wahrlicher Zuschauerleckerbissen, in dem sich Markus Heikkinen und sein Gegner Jochen Cassel lange und attraktive Ballwechsel boten. Auch bei diesem Spiel hatten die Neubiberger ihre Nase vorne und führten folglich mit 5:0. So war auf unseren Kapitän Schnubbell als auch auf unser routiniertes Mixed mit Mike und Julia Schmidt Verlass und der Zwischenstand konnte auf 7:0 erhöht werden. Das abschließende dritte Herreneinzel durfte Stephan Schindler in seinem Bundesligadebut bestreiten. Von Nervosität keine Spur zeigte Stephan eine sehr gute Leistung und ist nun in der zweiten Bundesliga ungeschlagen!

Seite 4 von 5