Am Sonntag stand für die erste Mannschaft des TSV die Begegnung beim aktuellen Tabellenvierten, dem TV Marktheidenfeld, an. Um voll ausgeruht in die Partie zu gehen, reiste unser Team bereits am Samstag nach dem Sieg im Heimspiel gegen die TuS Geretsried an.

Freitag, 16 November 2018 08:26

Sieg für die 1te im Oberbayern-Derby

geschrieben von

Heute, an diesen wunderschönen goldenem Herbst-Samstag (10.11.2018) fand das wegweisende Oberbayern-Derby zwischen dem TSV Neubiberg-Ottobrunn 1920 und dem TuS Geretsried statt, wobei es um wichtige Punkte um den Klassenerhalt für beide Teams ging. Nach zuletzt zwei Siegen für unsere Mannschaft gegen Dillingen und Jena setzte der TSV mit Hilfe der Unterstützung der zahlreichen Fans auf das nächste Erfolgserlebnis. Zu Beginn konnten die Neubiberger, heute in Bestbesetzung, alle 3 Doppel ohne Satzverlust für sich entscheiden. Angefangen mit dem ersten Herrendoppel, bestritten von Lucas Böhnisch und Martin Baatz Olsen, gefolgt vom souveränen Damendoppel mit Nicole Schnurrer und Helena Storch, konnten auch Kevin Feibicke und Felix Hoffmann ihr zweites Herrendoppel gewinnen.

Donnerstag, 08 November 2018 08:01

2. Bundesliga - Novemberchallenge

geschrieben von
Mittwoch, 31 Oktober 2018 12:31

Guten Mutes gegen GuthsMuths

geschrieben von

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit, Match-Day beim TSV Neubiberg-Ottobrunn! Dieses Mal zu Gast: der SV GutsMuths Jena aus Thüringen.

Für den TSV ein wegweisendes Spiel gegen den Abstieg. Denn der TSV ist eher schlecht als recht mit vier Niederlagen in die Saison gestartet und nach dem Sieg beim vergangenen Punktspiel gegen Dillingen nun weiter gepunktet werden muss(te)!

Sonntag, 16 September 2018 14:16

2. Bundesliga: Auftaktspiel im Jugendrausch

geschrieben von
Die Saison 2018/2019 begann früh - so früh wie noch nie. Nicht optimal, da das Team um Captain Nicole Schnurrer am ersten Spielwochenende nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Martin Baatz Olsen und Lucas Böhnisch sowie auch der Teamcaptain waren verhindert und konnten nur fernab des Feldes ihr Team unterstützen.

Nichtsdestotrotz bringt die neue Saison auch einige neue und schöne Veränderungen zu Tage.
Nachdem Kathrin Hoffmann ihre aktive Karriere beendet hat, konnte man erfreulicherweise Pia Becher für das Neubiberger Team gewinnen. Die 19-Jährige gebürtige Rosenheimerin hat dieses Jahr ihr Abitur am Stützpunkt in Nordrhein-Westfalen absolviert, so dass sie nun wieder zurück in die Heimat gekommen ist. Wir können uns darüber sehr glücklich schätzen, da Pia - ebenso wie Kathrin zu ihrer Zeit - eine herausragende Einzelspielerin ist.
Wir freuen uns ebenfalls Helena Storch wieder herzlich willkommen zu heißen, die nach ihrem Auslandsjahr das Damentrio vervollständigt.
Bei den Herren spielen nach wie vor Felix Hoffmann, Lucas Böhnisch, Martin Baatz Olsen und Julian Edhofer. Als neues Gesicht begrüßen wir Kevin Feibicke in der Reihen des TSV Neubiberg. Nach seinen Erfolgen und zunehmenden konstanten Leistung beim SV Lohhof in der Bayernliga und dem Ligakonkurrenten TSV Neuhausen-Nymphenburg in der Regionalliga, kann er nun als Stammspieler des TSV Neubiberg in der 2. Bundesliga seine Erfolge fortführen.

Mit der jugendlichen Frische kommt neuer Wind in den Kader und das nun etwas breiter gefächerte Team schafft eine gute Basis für die bevorstehende harte Saison, da die gegnerischen Mannschaften mobilisiert haben und die Konkurrenz noch enger zusammengewachsen ist.
Mit dem Absteiger Neuhausen-Nymphenburg, der mit seinem bestehenden 1. Bundesliga-Kader zum absoluten Favoriten dieser Saison zählt, wird die Liga zunächst nicht einfacher, doch die relativ kurzen Anreisen - wie auch zum Aufsteiger TuS Geretsried oder zum schwäbischen Konkurrenten aus Dillingen - werden willkommen angenommen.
Dienstag, 24 Oktober 2017 19:50

Erfolgreiches Wochenende für Team 1

Ein Auswärts- und Heimspiel standen für das Bundesligateam vergangenes Wochenende auf dem Programm. Samstags ging zum Lokalderby bei den Donaustädtern in Dillingen zur Sache, am Sonntag hatten wir dann die Mannschaft vom Bodensee zu Gast.
Verletzungsbedingt konnte unsere Crew nicht komplett antreten, zeigten jedoch stellenweise wirklich sehenwertes Leistungen.
Beim TV Dillingen hatten nur Optimisten zwei Punkte erwartet, da Felix Hofmann nur als Coach auftreten konnte und zur Schonung gewungen war.
Seite 2 von 5