Halbzeit in der Bezirksklasse A-Süd – 5te auf Platz 2

Am letzten Spieltag der Hinrunde trat die 5. Mannschaft mit vollständiger Besetzung in der Röntgenhalle in Weilheim an. Dort gewann das Team um Kapitän Anh Bui souverän ihre Spiele gegen den ESV München Neuaubing mit 6:2 sowie gegen den TSV 1847 Weilheim mit 7:1 und konnte erfreulicherweise vier weitere Punkte zu ihrem Konto addieren.

Dank der bisher starken Leistung der Damen  Ann-Kathrin Bürkle, Lina Eberl und Anh Bui sowie der Herren Roland Roosz, Tao Zhuang, Florian Belger, Florian Hopfner, Leander Muschenich und Paul Eberl konnte sich die 5. Mannschaft zur Halbzeit der Saison 2018/2019 den 2. Platz in der Tabelle sichern und ist fernab vom Abstieg.

Aufstehen, aufsehen, (r)aufgehen - 4te auf der Jagd nach dem Aufstieg

Der letzte Spieltag der Hinrunde war ein voller Erfolg für die 4. Mannschaft. Beide Begegnungen, gegen Team München und den ESV München, konnten wir für uns entscheiden und somit vier wichtige Punkte ergattern.

Ins erste Spiel, gegen Team München, starteten wir bereits mit einem Vorsprung von 1:0, denn die Gegner traten mit nur einer Dame an und mussten das Damendoppel abgeben. Unsere zwei Herrendoppel konnten die Führung mit jeweils zwei deutlich gewonnenen Sätzen ausbauen. Nachdem Maxis Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste und Michi sein 3. HE ebenfalls in zwei Sätzen gewonnen hatte, stand es bereits 5:0 für uns - der Sieg war gesichert!

Herber Rückschlag für die Neubiberger 2te

Am vergangenen Wochenende stand für die zweite Mannschaft des TSV Neubiberg-Ottobrunn Spieltag vier und fünf der laufenden Regionalliga-Saison auf dem Programm.

Als bis dato ungeschlagener Spitzenreiter empfing man zunächst am Samstag die zweite Mannschaft der SG Schorndorf. Bereits im eröffnenden 1. HD erwischten Gregory Schneider und Benjamin Placzek keinen guten Start und mussten sich in zwei Sätzen gegen Andreas und Markus Geisenhofer geschlagen geben. Auch im 2. HD ging der Punkt an die Gäste, die sich denkbar knapp mit 22:20 im dritten Satz gegen Andreas Fuchs und Stefan Waffler durchsetzen konnten. Lediglich das Damendoppel konnte Julia Hauber und Johanna Reinhardt in drei Sätzen zu Neubibergs Gunsten entscheiden.

Aus 2 Siegen mach 4 Punkte – 3te schafft den Sprung ins Tabellen-Mittelfeld

Am 24.11. spielte die 3. Mannschaft zu Hause gegen den Tabellenvierten aus Diedorf. Die Spieleröffnung übernahm das 1. HD mit Julian und Fabi gegen die starken Diedorfer Patrick Flemming und Martin Aust. Nach einem ständigen Hin und Her konnten die Gäste das Spiel jedoch im dritten Satz mit 18:21 für sich entscheiden. Währenddessen lief noch das 2. HD mit Team-Chef Dennis und Einzelspezialist Martin, die in diesem Spiel die stärkeren Nerven hatten und sich den dritten Satz mit 21:19 sichern konnten.

!!Eilmeldung!! Unser Shaunak Kulkarni wird Deutscher Meister im Jungendoppel U13

Bei der Deutschen Meisterschaft U13 in Burg/Sachsen-Anhalt trat Shaunak in allen drei Disziplinen an. Im JE erreichte er nach zwei starken Spielen das Viertelfinale. Hier ging es gegen Alexander Becsh vom 1. BC Beuel. Nach großem Kampf und zwei spannenden Sätzen reichte es leider nicht zum Sieg. Der 5. Platz im JE U13 ist dennoch ein großartiges Ergebnis für Shaunak.

Ochsentour nach Ochsenfurt zahlt sich aus - Zwei Siege auf bayerischer Ebene

  
Lina Eberl (l.) und Tamino Procida (r. mit Mixedpartnerin Antonia Schaller) im Einsatz für den TSV Neubiberg auf der Bayerischen Rangliste (Bild: Michael Procida)


Das Wochenende vom 17. und 18.11.2018 stand im Zeichen des BBV C-Ranglistenturniers in Ochsenfurt. Drei Neubiberger Athleten traten entschlossen an, um sich die begehrten Top-Ranglistenpunkte zu erspielen.

Zweimal Gold - Kulkarni überzeugt bei Südostdeutschen Meisterschaften U13-U19

Zu den diesjährigen Südostdeutschen Meisterschaften (03./04.11.2018) machten sich sechs Neubiberger Jung-Talente auf die weite Reise ins sächsische Görlitz.

Gestartet wurde im Gemischten Doppel. Der 12-jährige Shaunak Kulkarni hinterließ hier schon mal eine erste Duftmarke. Mit Aurelia Wulandoko (TSV 1846 Nürnberg) schaffte er es bis ins Finale. Nach hartem Kampf musste sich das Duo leider Anna-Lena Zorn/Lion Rullkötter (BSV Eggenstein-Leopoldshafen/SpVgg Mössingen) geschlagen geben. Der ebenfalls in der Altersklasse U13 antretende Patric Seemann-Kahne verpasste mit Partnerin Victoria Senger (TuS Geretsried) den Einzug ins Halbfinale.

Im Mixed U15 erreichte Maya Höfle mit Lino Degenkolb (ESV Flügelrad Nürnberg) das Viertelfinale. Hier mussten sie sich knapp der an Position eins gesetzten Paarung aus Baden-Württemberg geschlagen geben. Diese hatte zuvor Lina Eberl mit Lovis Fischer (ESV München) im dritten Durchgang ganz knapp besiegt.

Ebenfalls ohne Medaille im Mixed U17 blieb Julian Blaumoser mit Lilli Cramer (TV Dillingen). Auch hier war im Viertelfinale Endstation. 

Seite 10 von 57