• Home
Samstag, 30 März 2019 12:03

Bayernliga - Hart umkämpft!

geschrieben von

Rückblickend auf die gesamte Saison, spiegelt das letzte Spielwochenende diese sehr passend wieder. Ein 4:4 und eine 3:5-Niederlage sind zu verbuchen. Diese knappen Ergebnisse findet man fast durchgehend in der Spiel-Tabelle. Zum Glück ist auch ab und an ein 5:3-Sieg zu sehen. Letztlich war diese Saison für die 3. Mannschaft eine der hart umkämpftesten in den letzten Jahren.

Am vergangenen Wochenende standen die letzten zwei Spiele der Bundesliga-Mannschaft an. Es ging nochmal einen weiten Weg nach Saarbrücken und Kaiserslautern.

Obwohl Nicole bereits das Wochenende zuvor ihren letzten Einsatz zusammen mit Martin gefeiert hatte, kam es spontan zu einem schnellen Comeback. Pia, die eine Mandelentzündung hatte, fiel aus, so dass kurzer Hand die Urlaubspläne von Nicole gestrichen waren und sie das Team noch einmal unterstütze.

Obwohl das Team am Ende zwei Niederlagen eingefahren hatte, war es ein guter Saisonabschluss. Die Stimmung im Team war sehr gut und durch den Punkt gegen Fischbach wurde als ‚Guddi‘ auch noch Dortelweil überholt und die Saison auf Platz 6 beendet werden.

Am 10. März 2019 startete der nun letzte Spieltag für die Saison 2018/19 in Form eines Heimspiels. Als ersten Gegner hatten wir die Mannschaft des SV DJK Taufkirchen zu Gast.

Im 1. HD setzten sich Andreas und Levin deutlich durch. Respekt Jungs!

Im 2. HD fanden Martin und Johannes sehr gut in den ersten Satz, doch im zweiten und dritten Satz traten ihre Gegner nochmal heftig auf‘s Gaspedal und gewannen. Schade für unsere Jungs. Währenddessen sah es im Damendoppel nach einer recht klaren Sache aus. Daniela und Jasmin ließen sich nicht beirren und entschieden das Spiel mit 21:15, 21:10 für sich. Nach kurzer Rast ging es weiter: Levin übernahm das 1. HE, doch musste dies an seinen deutlich stärkeren Gegner abtreten; ebenso wie Andreas im 2. HE, der den Monstersmashes seines Gegenüber Tribut zollen musste. Im Dameneinzel erwartete Daniela eine abgezockte Dame, welche sie immer wieder zu Leichtsinnsfehlern zwang. Trotz langer Ballwechsel überwog das Spielgeschick der Taufkirchenerin und sie gewann nach nur zwei Sätzen. Zu diesem Zeitpunkt stand es nun schon 2:4 und der Gegner aus Taufkirchen konnte sich mindestens über einen Punkt freuen, den er mit nach Hause nehmen durfte.

Am vergangenen Samstag (09.03.2019) spielten wir die letzten beiden Punktspiele der Saison 2018/2019. Dabei ging es im ersten Spiel - im großen Showdown - gegen den Tabellenführer Geretsried. Da wir diesmal vollständig antreten konnten, waren wir in der Lage einige Spiele für uns zu entscheiden. Jedoch trat auch der Tabellenführer mit einer starken Mannschaft an, so dass wir das 2. HD und das Damendoppel in zwar sehr spannenden und hart umkämpften Spielen dennoch aber leider abgeben mussten.

Insgesamt erreichten wir ein Unentschieden, welches der Leistung angemessen war, uns aber trotzdem etwas enttäuschte, da wir damit auf dem 2. Platz blieben.

Das letzte Spiel der Saison spielten wir gegen den ESV München. Hier konnten wir dank einer starken Teamleistung ordentlich punkten und sicherten uns von Beginn an problemlos die meisten Spiele. Damit schlossen wir die Saison mit einem starken 7:1 auf dem 2. Tabellenplatz ab.

Wir haben den 09.03.2019, sind zu Gast in Vaterstetten und mitten im letzten und entscheidenden Punktspiel gegen den Polizei SV. Die Pflichtaufgabe, ein Sieg gegen Vaterstetten, hatten wir kurz vorher mit einem knappen 5:3-Sieg hinter uns gebracht. Nun reichte ein Unentschieden gegen den ärgsten Konkurrenten Polizei SV, um die Meisterschaft klar zu machen. Die Meisterschaft stand also kurz bevor…

Doch wie ist es dazu überhaupt gekommen?

Am 23.09.2018 startete die 4. Mannschaft in der Bezirksliga Süd mit dem Ziel "Aufstieg" in die Saison. Mit der anfänglichen Stammbesetzung, bestehend aus Patrick, James, Maxi, Teamkapitän Michi bei den Herren, sowie Serafina (Sina), Yvonne und Ann-Kathrin bei den Damen, startete man an diesem Tag zu Hause in die Saison.

Der Mannschaft war bewusst: Will man aufsteigen, muss man möglichst alle Spiele gewinnen! Und das dieses Unterfangen schwer werden würde, wusste man bereits aus der letzten Saison, als der Aufstieg letztlich an einem verlorenen Heimspiel scheiterte.

Donnerstag, 14 März 2019 21:15

Wieder kein Glück für die 2te in Baden-Württemberg

geschrieben von
Am zweiten Baden-Württemberg-Wochenende war die 2. Mannschaft mit Gregory, Benni P., Mike, Fuchsi, Tanja und Johanna in Schorndorf und Offenburg zu Gast.

Mit großen Erwartungen ging man am Samstag als 4. Platzierter gegen den punktgleichen Tabellenfünften aus Schorndorf an den Start. Die Hoffnung auf 2 Punkte wurde jedoch schnell getrübt, denn Gregory knickte im 1. Satz des 1. HD an Mikes Seite um und musste für den Rest des Tages aussetzen. Damit stand es schon mal 2:0 für die Gegner. Besser lief es in den anderen Doppeln. Hier konnten Tanja und Johanna gegen Xenia Kölmel und Annette Grohmann das Spiel in 3 Sätzen für sich entscheiden sowie Benni P. und Fuchsi gegen Markus Geisenhofer und Julian Kramer in 2 Sätzen. Somit war der Ausgleich da.
Seite 3 von 54